KritikEnsemble Porcia: Porridge-Explosion auf dem ehemaligen Gabor-Areal

Das Alter ist ja doch (k)ein Witz: Die Komödienspiele Porcia haben in der 60. Spielzeit ein neues Theater und laden ins Altersheim.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Marco Riebler
 

Altwerden ist nichts für Feiglinge. Und Humorbefreiten schenkt das Leben in dieser Phase sowieso nichts. Die alten Knacker Cooper und Aylott haben also ein Fluchtkomitee gegründet: Sie denken an eine Porridge-Explosion in der Küche des Altersheims, um sich im folgenden Chaos als Nonnen verkleidet in die Schweiz abzusetzen. Auch für andere altersbedingte Verfalls- und Begleiterscheinungen lassen sie die Fantasie spielen: um nicht ständig aufs Klo zu müssen, könnte man ja beinlange, außen zu tragende Harnblasen erfinden. Wären diese aufblasbar, würde man fortan durchs Leben schweben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.