Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Yabba Dabba Doo!Familie Feuerstein feiert 60. Geburtstag

Fred und Wilma schrieben TV-Geschichte: Jetzt feiert die Serie rund um Fred und Wilma runden Geburtstag. Erfunden von Joseph Barbera und William Hanna ist die Steinzeit-Serie längst legendär.

Joseph Barbera mit den "Flintstones"
Joseph Barbera mit den "Flintstones" © AP (REED SAXON)
 

"Yabba Dabba Doo!" schreit Fred und rattert mit seinem Steinzeit-Auto davon. Die legendäre TV-Serie "Familie Feuerstein" heißt im Original "The Flintstones" und hat sich mit ihrem markanten Intro tief in das Bewusstsein von vielen Fernseh-Generationen eingeprägt. Am 30. September wird die Serie 60 Jahre jung.

"Flintstones, meet the Flintstones" wie es im englischen Original-Intro heißt karikierten die amerikanische Mittelstandsfamilie der 1960er-Jahre: Fred Feuerstein, der immer wieder mal vor der Türe landet und nach seiner "Wiiiilmaaa" schreit. Beim Drive-In gibt es Brontosaurier-Burger, im Autokino wird mit dem Steinzeit-Auto vorgefahren. Erfunden wurde die Serie von Joseph Barbera und William Hanna, die schon mit "Tom & Jerry" große Erfolge feierten.

Fred arbeitet in einem Steinbruch und ist leicht reizbar, sein guter Kumpel Barney Geröllheimer lebt mit seiner Frau Betty nebenan. Barney und Betty haben einen gemeinsamen Sohn, Bamm-Bamm, der unglaublich stark ist. Fred und Wilma haben ein Kind, Pebbles, und einen Dino-Hund. Er bringt das Geld nach Hause, sie sorgt für Ordnung im Haushalt. In dieser Beziehung bildet die Serie genau die Geschlechter-Stereotype der Zeit ab.

Die "Flintstones" erlebten auch ein Kino-Revival mit John Goodmann als Fred.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren