Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Volksoper WienRobert Meyer (66) nicht mehr im Rennen

Volksoperndirektor Robert Meyer hat von Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) eine Absage erhalten: Eine Vertragsverlängerung sei nicht in ihrem Sinne. 33 Bewerber um den Chef-Sessel - sieben Frauen.

Robert Meyer bekommt keinen neuen Vertrag
Robert Meyer bekommt keinen neuen Vertrag © APA/ROBERT JAEGER
 

33 Bewerber sind im Rennen um den Chefposten an der Wiener Volksoper. Robert Meyer (66) ist jedoch nicht dabei. "Ich werde kein Hearing haben. Denn ich hatte im Juli einen Termin bei Staatssekretärin Andrea Mayer, die mir gleich sagte, dass eine Vertragsverlängerung nicht in ihrem Sinn sei. Sie will für die Volksoper eine Veränderung haben", sagte der amtierende Direktor Meyer im "Kurier"-Interview.

Meyers Vertrag läuft damit aus. 2022 wird es also einen neuen Direktor oder eine neue Direktorin an der Wiener Volksoper geben. Die Bundestheater-Holding bestätigte dies.

Unter den 33 Bewerbern sind sieben Frauen, 17 Bewerbungen kommen aus dem Ausland. "In wenigen Wochen", heißt es aus dem Ministerium, werde es schon eine Entscheidung geben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Lodengrün
0
6
Lesenswert?

Gut und schön

ein Mann dieses Alters sollte beginnen den letzten Abschnitt in Angriff zu nehmen. Was nicht gut ist dieses Haus zu verändern. Es ist DAS Haus der Wiener. Meyer hat meiner Ansicht großartige Arbeit geleistet. Traditionell, aber nicht alt und langweilig. Würde es nur mehr seines Kalibers geben.