AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

70. BerlinaleGedenken der Opfer von Hanau bei der Eröffnungsgala

Die 70. Internationalen Filmfestspiele an der Spree sind eröffnet: Mit einer Schweigeminute gedachte man der Opfer der Gewalttat von Hanau. 18 Filme laufen im Wettbewerb.

"Hallo, Berlin!" Sigourney Weaver spielt im Eröffnungsfilm mit, hier mit Margaret Qualley © AP
 

Mit der Buchverfilmung "My Salingers Year" des kanadischen Regisseurs Philippe Falardeau über den amerikanischen Literaturbetrieb der 1990er-Jahre rund um Autor J.D. Salinger ("Der Fänger im Roggen") wurde die 70. Berlinale eröffnet. Und brachte Weltstar und Golden-Globe-Gewinnerin Sigourney Weaver (gewonnen für "Gorillas im Nebel" sowie "Die Waffen der Frauen"), die hier nun eine Literaturagentin verkörpert, zum Festival. Während der Eröffnungsgala wurde mit einer Schweigeminute der Opfer der Gewalttat von Hanau gedacht. "Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Familien", teilte das Festival mit. Die Berlinale stehe für Toleranz, Respekt und Gastfreundschaft, daher "stellt sich das Festival gegen Gewalt und Rassismus".

Berlinale: Starrummel bei der Eröffnung

Margaret Qualley (rechts) und Sigourney Weaver bei der Eröffnung

(c) AP (Michael Kappeler)

Iris Berben

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Mariella Ahrens

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Emilia Schüle

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Sigourney Weaver

(c) AP (Joerg Carstensen)

Aylin Tezel

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Lilith Stangenberg und Clemens Schick

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Nora von Waldstätten, Iris Berben and Sängerin Lena Meyer-Landrut

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Lilith Stangenberg

(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ (TOBIAS SCHWARZ)

Daniel Brühl mit Felicitas Rombold

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)
1/10

Zur diesjährigen Berlinale feiern der Italiener Carlo Chatrian und die Niederländerin Mariette Rissenbeek ihre Premiere als neue Festivalleitung. Der frühere Chef des Festivals von Locarno und die Filmmanagerin folgen dem langjährigen Direktor Dieter Kosslick. Erwartet werden in diesem Jahr etwa die Hollywood-Stars Johnny Depp und Cate Blanchett, US-Politikerin Hillary Clinton und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren. Clinton reist für die Dokuserie "Hillary" an.
Bis zum 1. März zeigt die Berlinale rund 340 Filme. Dabei konkurrieren 18 Produktionen um den Goldenen und die Silbernen Bären, heuer allerdings keiner aus Österreich.
Jury-Präsident Jeremy Irons Foto © AP

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.