AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im 90. LebensjahrDer katholische Querdenker Adolf Holl ist tot

Theologe, Querdenker und Provokateur: Adolf Holl ist kurz vor seinem 90. Geburtstag verstorben.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Adolf Holl © Wolfgang Zajc
 

Am 13. Mai wäre er 90 Jahre alt geworden. Am heutigen 23. Jänner ist Adolf Holl, der als  einer der wichtigsten Kirchenkritiker und Querdenker Österreichs galt, gestorben.

Kommentare (6)

Kommentieren
KarlZoech
1
3
Lesenswert?

Adolf Holl wird fehlen, vielen von uns, auch mir.

Doch sein Werk bleibt uns, uns sein Andenken.
Die r.k. Kirche und unser Land bräuchten mehr Geister seiner Art.

Antworten
joschi41
2
6
Lesenswert?

Klartext

Holl hat mir die Augen geöffnet. Von ihm habe ich u.a. die Einsichten, dass Jesus keine Kirche gegründet hat und dass Jesus kein Einzelkind Marias gewesen ist. Sein Vorhalt, die r.k. Kirche habe sich bis zur Unkenntlichkeit von der jesuanischen Lehre entfernt, machte dieser sehr zu schaffen. Die aktuelle Kirchenkrise hat auch damit zu tun.

Antworten
KarlZoech
1
2
Lesenswert?

@ joschi41: Danke für Ihre Kurzfassung von Adolf Holl's Gedanken und Einsichten.

Genau so ist es. Ihren Worten braucht man nichts hinzuzufügen.

Antworten
BernddasBrot
1
13
Lesenswert?

Seine Auftritte im Club 2 waren einfach super.

Er wagte es Klartext zu sprechen und danach zu handeln . ..au revoir monsieur philosophe.....

Antworten
Hieronymus01
1
15
Lesenswert?

Schade um diesen Menschen.

Er war einfach für die Kirche um 50 Jahre zu früh auf der Welt.
Damals waren noch seine Gedanken für die Kirche Tabu.

Antworten
levis555
1
7
Lesenswert?

Dann wird er jetzt ja wissen:

Gibt es ihn, oder gibt es ihn nicht...
Im einen Fall: lassen Sie es sich weiter gut gehen...
Im anderen Fall: is eh wurscht...

Antworten