KopfhörerFather John Misty: "Mr. Tillman"

Jede Woche ein neuer Song, jede Woche eine Story dazu. Ab sofort finden Sie auf diesem Platz "Indie"-Tipps von Redakteuren, Musikern und anderen Musikbegeisterten.

Josh Tillman alias Father John Misty
Josh Tillman alias Father John Misty © SUB POP/Emma Tillman
 

Es gibt eine neue Single von Josh Tillman alias Father John Misty. Der Folk-Dandy mit Vollbart und derzeit äußerlich starker Ähnlichkeit mit Jim Morrison singt dabei – vordergründig – über sich selbst. „Mr. Tillman“ heißt der Song und handelt von einem Hotel-Concierge. Der versucht seinen Job so gut wie möglich zu machen und dabei immer freundlich zu sein. Er steckt aber offenbar in einer tiefen, persönlichen Krise.

Der Amerikaner Father John Misty hat seit seinem Ausstieg als Schlagzeuger der "Fleet Foxes" drei Alben veröffentlicht. "Pure Comedy" aus 2017 war in allen Jahreswertungen ziemlich weit oben platziert und hat mit einem charmanten Update der Singer/Songwriter-Tradition der 1970er-Jahre überzeugt.

In seinem ersten neuen Stück seit dem Erscheinen von "Pure Comedy" erzählt Father John Misty einerseits aus der Perspektive des Portiers, andererseits betrachtet er die Person von außen und hat Mitleid mit ihr. Der brandneue Song ist voller wohlklingender Harmonien (mit Glockenspiel!), großteils akustisch instrumentiert und ruft Erinnerungen wach. Zum Beispiel an die Werke von Elliott Smith, dem leisen Helden des Indie-Rock. Oder an die melancholischen Momente im Solo-Werk von Dennis Wilson, dem ruhigen aber zugleich wildesten Mitglied der Beach Boys.

Das folgende Video von "Mr. Tillman" ist ein Live-Mitschnitt! Wer drauf bleibt, der hört die Original-Singleversion.

Ruckzuck, Rock!

Kim Deal und die Original-Breeders sind wieder da! Nach zehn Jahren Pause, zum 20-Jahr-Jubiläum erscheint jetzt ein neues Album. "Wait in the Car" ist der erste Vorbote. Das geht ab, Steve Albini mischt mit.

Afrika, Afrika - Beat!

Er hat den Afro-Beat miterfunden (Fela Kuti!) und macht mit 77 Jahren seine erste Platte auf Blue Note: Tony Allen, grandioser, feinfühliger  Jazz-Schlagzeuger. Für die Jüngeren: Bei Damon Albarns Projekt "The Good, The Bad & The Queen" saß er auch hinter der Schießbude. Druckvoll und hypnotisch!

 

Der Sound, die Bilder - Augen zu und durch!

"Suuns" das Quartett aus Montreal hat ein neues Album veröffentlicht. Neo-Krautrock, Psychedelic-Noise. Das Label "Secretly Canadian" bringt seit Jahren spannende Bands auf den Markt.

 

Ich steh auf Berlin!

"Isolation Berlin" nehmen sich Christiane F. als Stichwortgeberin und DAF als Rhythmusmaschine. Live-Tipp: Die ungestümen Jungs spielen am 4. April im Fluc in Wien und am 5. April im Rockhouse in Salzburg.

Derzeit auf dem Plattenteller
Father John MistyMr. Tillman
The BreedersWait In The Car
Tony Allen Wolf eats Wolf
SuunsWatch You, Watch Me
Isolation BerlinKicks

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.