AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach 20 Jahren

Ein kleiner Kiss, aber keine Reunion

Genau richtig zum Valentinstag sind die beiden Kiss-Gründungsmitglieder Paul Stanley und Ace Frehley wieder gemeinsam im Studio gewesen.

Ace Frehley, Gene Simmons, Peter Criss und Paul Stanley
Ace Frehley, Gene Simmons, Peter Criss und Paul Stanley auf einem Archivbild aus dem Jahr 1999 © (c) AP (KATIE CALLAN)
 

Sie haben sich wieder vereint, dann wieder im Streit getrennt und nun doch erneut zusammengefunden: Es ist zwar keine Reunion von Kiss in der Originalbesetzung, aber zumindest sind die beiden Gründungsmitglieder Paul Stanley und Ace Frehley wieder gemeinsam im Studio gewesen - zum ersten Mal seit 20 Jahren. Stanley singt auf einer Nummer auf dem neuen Album seines Ex-Gitarristen.

Zwölf Klassiker der Rockmusik

Frehley hat für die am 15. April erscheinende LP "Origins Vol.1" zwölf Klassiker der Rockmusik gecovert. Es handelt sich um Songs von Künstlern, die ihn als Musiker beeinflusst haben, ließ der New Yorker wissen. So findet man auf dem Album u.a. Lieder von Jimi Hendrix, Thin Lizzy, Led Zeppelin, Steppenwolf und von den Rolling Stones. Stanley übernahm die Vocals bei "Fire and Water" von The Free.

Frehley hat sich allerdings auch selbst gecovert und drei Stücke von Kiss in neuen Versionen auf die Platte genommen. Zu einem davon, zu "Cold Gin", steuerte Pearl Jams Mike McCready Gitarrenspuren bei. Weitere Stargäste sind Slash, Lita Ford und John 5 (Rob Zombie). Als erste Single wurde am (heutigen) Freitag "White Room" (im Original von Cream) als Download veröffentlicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren