AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

MMKK erhält Österreichisches Museumsgütesiegel

Am Donnerstag findet in Salzburg die Verleihung statt. Neben dem Museum Moderner KLunst Kärnten bekommt auch das Museum für Technik und Verkehr "Historama" in Ferlach eine Auszeichnung.

 
Das Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) bekommt das Österreichische Museumsgütesiegel. Die Verleihung durch ICOM-Österreich (International Council of Museums, Nationalkomitee Österreich) und den Österreichischen Museumsbund erfolgt am Donnerstag in Salzburg.

Überprüfung. Insgesamt haben sich heuer 28 Museen aus ganz Österreich für das fünf Jahre gültige Siegel beworben. 18 davon erhalten nun nach strenger Überprüfung durch ICOM-Österreich die begehrte Auszeichnung. Nach Kärnten kommt noch ein zweites Gütesiegel, es wird an das Museum für Technik und Verkehr "Historama" in Ferlach verliehen.

Gütesiegel. Das Österreichische Museumsgütesiegel wird seit 2002 einmal jährlich vergeben. Die Richtlinien des ICOM halten sich dabei an das Motto "sammeln, bewahren, erforschen, vermitteln und ausstellen". Insgesamt haben bereits 164 Museen diese Auszeichnung erhalten. In Kärnten wurden mit der Plakette bereits das Kärntner Fischereimuseum, das Almwirtschaftsmuseum Zechneralm, das Museum für Volkskultur im Schloss Porcia Spittal, das Landwirtschaftsmuseum Schloss Ehrental und das Auer von Welsbachmuseum in Althofen ausgezeichnet.

Echte Museen hervorheben. In Österreich ist die Bezeichnung "Museum" nicht so wie in anderen europäischen Ländern durch ein Gesetz definiert und damit geschützt. Die Benennung "Museum" kann daher von jedermann ohne Einschränkung für jegliche Art von Zurschaustellung von Gegenständen und ähnlichem benützt werden. Durch die Einführung des Museumsgütesiegels, das ICOM Österreich nach internationalen Richtlinien erarbeitet und zusammen mit dem Österreichischen Museumsbund beschlossen hat, soll es möglich sein, die echten Museen hervorzuheben.