Der Verein bit social hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Soziales der  Stadt Graz und der Initiative Working Hero bereits im letzten Jahr mit dem Pilotprojekt „Gratis-Nachhilfe in Lend“ einen Erfolg gelandet. Auch sozial benachteiligten Familien konnte diese Form der Bildungsunterstützung  nützen.

Die Initiative wird nun weitergeführt und auf andere Grazer Bezirke  ausgeweitet. Auch in Lend, Gries, Gösting und (neu!) Eggenberg wird nun eine kostenlose Lernbetreuung im Rahmen von Nachhilfestunden – zwei Mal wöchentlich an allen Standorten – ermöglicht.

Die Standorte der Nachhilfebetreuung wurden dabei so gewählt, dass sie für die Zielgruppe leicht erreichbar sind, wobei auch sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche mit Migrations-  oder Asyl-Hintergrund dazu motiviert werden, die Lernbetreuung zu nutzen, um ihre schulischen Leistungen zu verbessern.

Wo findet die Nachhilfe statt?

Im Moment sind folgende Standorte geplant Volksgartenstraße (Bezirk Lend), Cuntra Halle (Bezirk Gries), Schippingerstraße (Bezirk Gösting), Die Standorte sind strategisch so verteilt, dass vor allem Schulen mit sozial benachteiligten SchülerInnen bzw. auch mit Migrations- oder Asyl-Hintergrund in der unmittelbaren Nähe sind: Volksgartenstraße (Bezirk Lend): NMS Fröbel, NMS St. Andrä, u.a. (Bezirk Gries): Volksschule Triestersiedlung, Volksschule Bertha von Suttner, Schippingerstraße (Bezirk Gösting): Volksschule Gösting, Volksschule Algersdorferstraße.

 

Die Nachhilfe steht allen Kindern im Alter von 10 bis 14 Jahren zur Verfügung.

Anmeldung unter: p3@bitsocial.at