AuszeichnungPetra Pichler zur "Assistant of the Year 2018" gekürt

Mit "Intuition, Steherqualität und Selbstvertrauen " bewältigt sie ihren Arbeitsalltag und wurde nun für ihre Leistungen vor den Vorhang geholt - Petra Pichler von Magna International Europe ist "Assistent of the Year".

Finalistinnen: Susanne E. Karri, Kwizda Holding (links); Petra Pichler, Magna International Europe (Mitte); Michaela Kartnaller, V-Research © imh
 

Den "Heldinnen und Helden im Hintergrund" ist der "Assistent of the Year"-Award gewidmet, den der Konferenz- und Seminaranbieter imh jährlich verleiht. Die Finalistinnen des Awards – Petra Pichler von Magna International Europe, Susanne E. Karri von der Kwizda Holding und Michaela Kartnaller von V-Research – waren ins verschneite Bad Tatzmannsdorf zur jährlichen imh Konferenz für AssistentInnen, der Assistance up2date, angereist.

Nach der Nominierung durch die jeweiligen Führungskräfte und einer Vorauswahl durch eine Fachjury hatten sich die drei Damen einem Online-Voting gestellt. Die über 1000 Voter waren sich sehr uneinig und verteilten ihre Stimmen fast gleichmäßig. Doch Assistant of the Year konnte nur eine werden, und Petra Pichler schaffte es an die Spitze.

Ihr Erfolgsrezept

Manfred Hämmerle, Geschäftsführer und Eigentümer von imh, fragte die Gewinnerin nach ihrem Erfolgsrezept. "Ich behandle die Menschen so, wie ich selbst behandelt werden möchte", gab diese zur Antwort. Und: "Mit einer guten Mischung aus Intuition, Steherqualität und Selbstvertrauen kann aus Beruf letztendlich Berufung werden."

Der Award soll vor allem aufzeigen, dass das Aufgabengebiet im Assistenzbereich immer umfangreicher und fordernder wird.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.