Sie kann sich ihre Karriere ausmalen

Vanessa Spreitzhofer hat im Maler/-in-Beruf ihre Berufung gefunden. Kein Wunder, dass die Top-Fachfrau ihre Lehrausbildung mit Auszeichung abgeschlossen hat.

Four open cans of paint on bright symmetry background.
Lehrberuf Maler/- in: Körperliche Arbeit mit viel Abwechslung und kreativem Potenzial © Anna Efetova
 

Menschen, die die MalerinVanessa Spreitzhofer gut kennen, sind sich hinsichtlich ihrer Charaktereigenschaften rundum einig: Sie sei zielstrebig, hartnäckig und auch die körperliche Arbeit, die der von ihr gewählte Beruf mit sich bringt, mache ihr überhaupt nichts aus. Vanessa sei einfach eine echte Powerfrau!

Nicht schlecht! Aber was sagt Vanessa selbst zu ihrem Beruf, bei dem sie die Lehre mit Auszeichnung und als Styrian-Skills-Siegerin bei den Maler*innen abgeschlossen hat? „Das tolle am Beruf Maler/in ist, dass man am Abend immer sehen kann, was man den ganzen Tag getan hat. Auch die Abwechslung, dass man an unterschiedlichsten Orten zum Einsatz kommt und dabei viele Leute kennenlernt, taugt mir.

WKO StyrianSkills
Vanessa Spreitzhofer: Ausgebildet bei Raumausstatter Fetz in Anger Foto © Foto Fischer

Und nicht zuletzt kann man auch ganz schön kreativ sein.“ Jugendlichen, die vor ihrer Lehrberufswahl stehen und auch mit dem Malerberuf liebäugeln, empfiehlt sie: „Am besten in einem Malerbetrieb schnuppern gehen und schauen, ob der Job die eigenen Interessen und Fähigkeiten trifft.“ Wie es bei ihr persönlich nach dem Lehrabschluss weitergeht?„Ein paar Jahre zusätzliche Berufserfahrungen sammeln und dann wäre die Ausbildung zur Malermeisterin eine Option.“

Ausbildung mit Zukunft

Master discussing a workpiece with his apprentice or trainee
Lehrlinge sind derzeit gefragt wie nie Foto © Kzenon
Fast drei Viertel aller heimischenBetriebe gehen davon aus, dass der Fachkräftebedarf in Zukunft weiter steigen wird. Ein gewichtiges Argument für all jene jungen Menschen, die eine zukunftsfähige Ausbildung suchen. In der Steiermark wird aktuell in mehr als 160 Lehrberufen ausgebildet.

In Berufen, in denen die Ausbildungsinhalte regelmäßig überarbeitet und an neue Technologien, Methoden, Trends und Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst werden. Folglich basieren darauf immer häufiger tolle Karrieren. Und: Die Lehre versteht sich auch als Sprungbrett zu mehr – zur Meister und Befähigungsprüfung, in die Selbstständigkeit und nicht zuletzt auch zu Matura und universitärer Ausbildung.