Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Das IT-Studium als Sprungbrett in die Berufswelt

IT-Berufe werden immer wichtiger und deshalb entscheiden sich viele Studierende für ein IT-Studium. Die Absolventinnen und Absolventen sind mit ihrem Know-how gefragte Expertinnen und Experten am Arbeitsmarkt.

Die IT-Ausbildung an der FH JOANNEUM liegt am Puls der Zeit © FH JOANNEUM / Stefan Leitner
 

Die FH JOANNEUM bietet am Department für Angewandte Informatik fünf Bachelorstudiengänge und sechs Masterstudiengänge zu IT-Themen an. Das Bachelorstudium „Internettechnik“ ist eines davon. Es ist ein „Allrounder-Informatik“-Studium, welches den Studierenden die Möglichkeit bietet, die Grundlagen von IT zu erlernen und sich anschließend anhand von Praxisprojekten auf einen von ihnen gewählten Schwerpunkt zu fokussieren.

IT-Ausbildung am Puls der Zeit

Die Themen im Vollzeitstudium „Internettechnik“ sind sehr breit gefächert und erstrecken sich von der Programmierung bis hin zu IT-Recht. Grundsätzlich sind die Bachelorstudiengänge „Internettechnik“, „Mobile Software Development“ und „Software Design“ in den ersten zwei Semestern identisch aufgebaut. Die erste Phase des Informatikstudiums dient dazu, alle Studierende auf denselben Wissensstand zu bringen. Das gilt für die Bereiche Informatik, Datenbankdesign, Konfigurationsmanagement, Software Development, Netzwerktechnologien, Linux/Unix-Systemmanagement, Webtechnologien sowie Grundlagen des Vertragsrechts, IT-Industry-English und Teamentwicklung.

Ab dem dritten Semester unterscheidet sich das Bachelorstudium „Internettechnik“ von den anderen, es kommen gefragte Schwerpunkte wie IoT-Kommunikation und -Devices sowie Big Data hinzu.

Berufspraktika im Unternehmen

Besonders spannend sind die vielen Projektarbeiten, bei denen Studierenden frei wählen können mit welchem Thema sie sich genauer auseinandersetzen möchten. Auch im Berufspraktikum erhalten Studierende einen Einblick in die Arbeitswelt und können sich dort das erste Mal in einem Unternehmen beweisen.

Mario Kurzweil hat die Karrierechancen durch die FH JOANNEUM genutzt Foto © Doris Sporer grafie.at

Vom Studium in die Projektleitung als Software-Entwickler

Mario Kurzweil hat „Internettechnik“ an der FH JOANNEUM studiert und ist nun als Software-Entwickler tätig. Seine Hauptaufgaben bestehen aus Projektleitung, Entwicklung von mobilen Apps für iOS und Android sowie die Webentwicklung auf Basis eines Content Management Systems. Er sagt: „Im Studium habe ich viele Kompetenzen und Fähigkeiten erworben, insbesondere in den praktischen Übungseinheiten und durch die praktischen Erfahrungsberichte der Vortragenden aus der Wirtschaft. Auf diese Erkenntnisse kann ich bis heute aufbauen, um mich bei der Schnelllebigkeit im technischen Bereich selbst weiterzuentwickeln.“

Nach dem Abschluss hatte er die Möglichkeit direkt in die Berufswelt einzusteigen oder ein vertiefendes Masterstudium zu absolvieren. Mario Kurzweil hat sich für beides entschieden: Neben der Arbeit studiert er berufsbegleitend „IT-Recht & Management“ an der FH JOANNEUM Kapfenberg. Auch, wenn ihn das manchmal an seine Grenzen bringt, aber er ist sich sicher: „Studierende sind bei den unterschiedlichsten Unternehmen sehr gefragt und übernehmen verschiedene Tätigkeitsfelder. Die Jobchancen für Absolventinnen und Absolventen von IT-Studien sind sehr gut, da werden in den verschiedensten Bereichen dringend gut qualifizierte neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesucht werden“.

Jetzt bewerben

Bewerben Sie sich bis 8. Juni 2020 für die Bachelorstudiengänge „Internettechnik“, „Mobile Software Development“ und „Software Design“.

Bezahlte Anzeige