AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Todesfall

Grazer Architekt Michael Szyszkowitz verstorben

Michael Szyszkowitz (71), der mit seiner Frau Karla Kowalski ein so kreatives wie unzertrennliches Architektenduo gebildet hatte, brach bei einem Urlaub auf den Malediven tot zusammen.

Michael Szyszkowitz (1944 - 2016) mit seiner Frau Karla Kowalski © Kanizaj
 

Michael Szyszkowitz ist tot. Der Grazer Ausnahmearchitekt brach vergangenen Freitag während eines Urlaubes mit seiner Frau Karla Kowalski auf den Malediven plötzlich zusammen und konnte nicht mehr gerettet werden.

Szyszkowitz wurde 1944 in Graz als zweiter Sohn des österreichischen Malers Rudolf Szyszkowitz geboren. Er studierte an der Technischen Universität Graz Architektur. 1970–1971 arbeitete er im Auftrag der Grazer Architekten Domenig & Huth an den Olympiabauten von Behnisch & Partner in München. Dort lernte er Karla Kowalski kennen und arbeitet seit 1973 mit ihr zusammen. 1978 gründete er mit ihr das gemeinsame Architekturbüro Szyszkowitz-Kowalski in Graz.

Szyszkowitz war Mitbegründer und später auch Präsident des Hauses der Architektur in Graz und Prüfungskommissär an den Technischen Universitäten Graz und Stuttgart. 1998 wurde er als Universitätsprofessor an den Lehrstuhl der Technischen Universität Braunschweig berufen und leitet seither dort das Institut für Gebäudelehre und Entwerfen. Von 2003 bis 2005 war er Dekan des Fachbereiches für Architektur. Michael Szyszkowitz war zudem seit 1999 Mitglied der Altstadtsachverständigenkommission Graz (ASVK).

Edelmarke der europäischen Baukultur

"Szyszkowitz & Kowalski", der Doppelname war eine Edelmarke der europäischen Baukultur. Nebst langjähriger Lehrtätigkeit an deutschen Universitäten, Präsidentschaft im Grazer Haus der Architektur und Aufnahme in die Berliner Akademie der Künste gibt es von dem Duo zahlreiche gebaute Wegmarken einer großen Architektenkarriere. Die jüngste, noch in Planung begriffene Arbeit des Grazer Büros ist ein Wohnprojekt im Hamburger Hafen.

In der Steiermark waren Vorzeigeprojekte zuletzt die Steiermärkische Sparkasse in Graz, welche die beiden von einem düsteren Klotz zu einem überaus ästhetischen Zweckbau umstylten. Zuvor hatten sie u. a. das wunderbare Greith-Haus in St. Ulrich gebaut und die erste große Erneuerung von Kastner & Öhler geplant. Dass ihnen dort nebstbei die vielleicht schönste Tiefgarage der Welt gelang, sei ebenfalls angemerkt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Genesis
0
7
Lesenswert?

Zum Nachdenken

Egal wie fähig, talentiert und strebsam ein Mensch auch sein mag, so ist sein Leben doch endlich. Trotzdem erschüttert es immer wieder derartige Nachrichten zu lesen. Was bleibt ist das Geschaffene und die Erinnerung der Zurückgeblieben.

Antworten
BenHemmens
0
6
Lesenswert?

Das ist

ein Verlust!

Antworten
Ichweissetwas
1
9
Lesenswert?

So plötzlich kann es gehen.....,

doch gerade im Urlaub rechnen oft die Wenigsten damit!

Antworten
dottore0815
0
16
Lesenswert?

Ein wahrhaftig Kreativer

ist nicht mehr, doch seine Werke bleiben....

Antworten
styrianprawda
0
15
Lesenswert?

RIP

Er hat sich selbst die schönsten Denkmäler geschaffen!

Antworten