AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FH KärntenIns FH-Studentenleben hineinwandern

Beim „Gesunden Start ins Studium“ erhalten Erstsemestrige an der FH Orientierung in der schwierigen Anfangszeit. Das Projekt wurde vor Kurzem in Wien ausgezeichnet.

Eva Mir hilft bei einem gesunden Studienstart
Eva Mir hilft bei einem gesunden Studienstart © FH Kärnten/Helge Bauer
 

Der Borkenkäfer hätte dem Erfolgsprojekt fast einen Strich durch die Rechnung gemacht: Der Schädling war verantwortlich dafür, dass rund 80 Erstsemestrige der FH Kärnten zum ersten mal seit fünf Jahren nicht den „gesunden Start ins Studium“ in einem Hochseilgarten begehen konnten. Die Projektleiterinnen Eva Mir und Doris Gebhart fanden aber Ersatz – mit dem Ergebnis, das die Studienanfängerinnen und -anfänger heuer noch mehr Zeit an der frischen Luft verbringen durften.

„Outdoor-Aktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil dieses Programms, bei dem es nicht nur um die Einführung in den Studierenden-Alltag geht, sondern auch um die Förderung sozialer Kompetenzen“, sagt Mir. Viele Neulinge seien am Anfang vom Hochschulbetrieb überfordert, für sie wird jährlich ein „gesunder Start“ angeboten. Dazu gehören Tipps und Tricks von Höhersemestrigen, Einblicke in das Hochschulleben und die Hochschulkultur aus Sicht der Lehrenden und eben Betätigung im Freien. „Heuer gab es Teamchallenges, ein Bauprojekt, Waldwanderungen und Meditation“, sagt Mir. Vier Gesundheitsstudiengänge bieten dieses Programm an, ähnliche Einführungshilfe gibt auch der Studienbereich Wirtschaft.

Das Pilotprojekt, das 2013 ins Leben gerufen wurde, erhielt im September eine Auszeichnung von der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.