Alpen-Adria-UniversitätGesellschaftsverantwortung in Hotellerie

Aktuelle Studie fragt, wie zertifizierte Hotelbetriebe ihre Kunden über CSR-Maßnahmen wie die Verarbeitung regionaler und biologischer Lebensmittel informieren.

Marketing-Forscherin Andrea Ettinger von der AAU
Marketing-Forscherin Andrea Ettinger von der AAU © KK/Alpen-Adria-Universität/Müller
 

Die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung – auch Corporate Social Responsibility (CSR) genannt – gewinnt an Bedeutung: so auch in der Hotellerie. Dazu zählen etwa die Verwendung regionaler oder biologischer Produkte in den Hotelküchen sowie Solaranlagen auf den Dächern.

In einer aktuellen Studie fragt sich Andrea Ettinger aus der Abteilung für Marketing und Internationales Management der Alpen-Adria-Universität (AAU) mit ihrem Team, wie CSR-Kommunikation in der Hotelbranche und beim Kunden wahrgenommen wird sowie wie zertifizierte Hotels ihre Corporate Social Responsibility über ihre Homepages kommunizieren. Laut Ettinger könnten besonders kleine Hotels von den kostengünstigen, flexiblen und jederzeit verfügbaren Tools profitieren. Die Marketing-Forscherin rät aufgrund der Studienergebnisse Hotels, noch stärker über Online-Bewertungsplattformen in einen Dialog mit den Gästen zu treten: „Dieses Kommunikationsforum bietet die Chance, die Bedürfnisse der Kunden auch in Bezug auf CSR besser kennenzulernen und folglich zu bedienen. Solche Plattformen stärken die Kundenbindung, auch dadurch, dass sich Kunden durch Hotelantworten auf ihre Rezensionen mehr wertgeschätzt fühlen.“

Die Ergebnisse wurden vor Kurzem im International Journal of Hospitality Management veröffentlicht.

Kommentieren