AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Boys' Day 2018Ran an den Job: Kindergärtner, Pfleger und Volkschullehrer gesucht

Am 8. November findet wieder der Boys' Day statt, ein österreichweiter Aktionstag des Bundesministeriums. Rund 250 Schulen nehmen an dem Aktionstag teil. Wer dabei sein will - hier sind die Details.

Ein Tag lang 80 Jahre alt sein? Wie sich das anfühlt, kann man im Rahmen des Boys Day testen © Sozialministerium
 

Der Mangel an Pflegekräften nimmt immer stärker zu. Die Männerquote bei Lehrkräften in Volksschulen liegt bei rund 7,5 Prozent – das soll sich ändern. Am 8. November findet der Boys' Day statt, ein österreichweiter Aktionstag des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. 

Den Alltag im Kindergarten kennenlernen. Einen Tag lang 80 Jahre alt sein und eine Rollstuhl-Rallye fahren. Das Anlegen von Verbänden in Pflegeschulen ausprobieren. So vielfältig sind die Einblicke, die Zwölf- bis Achtzehnjährige am 8. November erhalten. Aus rund 5000 Schnupperplätzen in bis zu 500 Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Jugendeinrichtungen, Beratungsstellen, AMS-Zentren, Pflege- und Altenheimen in ganz Österreich werden die Burschen wählen können.

Zum Boys' Day anmelden

Junge Burschen, Schulklassen und Jugendeinrichtungen aus allen Bundesländern sind zu diesem österreichweiten Schnuppertag eingeladen und können sich dafür hier online anmelden.

Das passiert in der Steiermark

Die Auseinandersetzung mit traditionellen Geschlechterrollen und Männlichkeitsbildern findet in rund 160 Workshops für bis zu 2000 junge Männer statt. Rund 250 Schulen werden am Boys' Day teilnehmen. In der Steiermark haben sich bereits 54 Einrichtungen angemeldet, die 646 Burschen neue Einblicke ermöglichen werden. In den bislang 15 angekündigten Workshops können bis zu 391 junge Männer Themen wie Lebensvorstellungen, Männlichkeit oder Berufswahl diskutieren. 976 Burschen haben sich bereits für Workshops oder Einrichtungsbesuche registriert. Interessierte Einrichtungen können sich noch immer zur Teilnahme anmelden.

Kinderbetreuung ist auch Männersache

Männer werden vor allem in der Kinderbetreuung dringend gesucht. Derzeit sind nur 1,3 Prozent der rund 33.035 Betreuungspersonen in österreichischen Kindergärten männlich. Rechnerisch gesehen kommt somit ein Kindergartenpädagoge auf etwa 507 Kinder. Die Akademisierung pädagogischer Ausbildungen hatte bislang wenig Effekt.

Im ersten akademischen Lehrgang für Elementarpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Klagenfurt meldete sich zu Semesterstart kein einziger Mann an – aber 62 Frauen, die diesen Beruf ergreifen möchten. Auch in der Schule fehlen die Männer: Der Anteil der Volkschullehrer liegt bundesweit bei nur 7,5 Prozent.

Gegen den Pflegemangel vorgehen

Da der Mangel an Pflegekräften immer stärker zunimmt, sind Lehrlinge und Fachkräfte auch im Pflegebereich sehr gefragt. Mit der alternden Bevölkerung und der Generation an Babyboomern, die in den nächsten Jahren in Pension geht, steht Österreichs Arbeitsmarkt vor einer großen Herausforderung. Bereits ab dem Jahr 2022 wird die Bevölkerungszahl im erwerbsfähigen Alter abnehmen und sich einem starken demografischen Wandel unterziehen.

Bis 2025 werden mehr als 1600 Pflegekräfte fehlen. Junge Männer sollen sich aus diesem Grund schon früh für das Berufsfeld Pflege interessieren. Der Boys' Day Aktionstag trägt maßgeblich dazu bei. Auch pädagogische Einrichtungen sind verstärkt auf der Suche nach Personal, männliche Bezugspersonen sind besonders gefragt.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren