AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KarriereMehr Pilotinnen für die Austrian Airlines

Rund 400 Plätze sind bereits vergeben, 100 Piloten und Flugbegleiter werden noch gesucht. Die heimische Fluglinie will vor allem die Anzahl der weiblichen Piloten steigern.

Frauenpower hinterm Cockpit © Austrian
 

Das Job- und Ausbildungsangebot der Fluglinie Austrian Airlines richtet sich besonders an Frauen, heißt es aus der Steuerzentrale in Wien. In den letzten drei Jahren sei die Zahl weiblicher Piloten von drei Prozent (Ende 2015) auf aktuell rund fünf Prozent gestiegen. "Das ist eine positive Entwicklung, doch es zeigt auch, dass Frauen in diesem Berufsfeld noch immer stark unterrepräsentiert sind. Daher ist es das erklärte Ziel von Austrian Airlines, mehr Frauen in die Cockpits zu bringen.".

Allein im ersten Halbjahr 2018 stellte Österreichs Homecarrier über 400 neue Mitarbeiter ein, hauptsächlich Piloten und Flugbegleiter. Aktuell plant Austrian Airlines, 100 weitere fertig ausgebildete Piloten aufzunehmen. Zudem wird es ab kommendem Jahr wieder Ausbildungskurse für Nachwuchspiloten geben. „Wir freuen uns, dass wir erfahrenen Piloten und jenen, die es noch werden wollen, so viele Einstiegsmöglichkeiten bieten können“, sagt Helmut Haubenwaller, Head of Crew Training bei Austrian Airlines.

Auch ohne Vorkenntnisse

2019 wird es vier sogenannte "Ab Initio Kurse" mit je 24 Ausbildungsplätzen für Interessierte ohne fliegerische Vorerfahrung geben. Die Anforderungen an die Kandidaten umfassen die EU-Staatsbürgerschaft sowie Matura, Berufsreifeprüfung bzw. Abitur oder fachgebundene Hochschulreife des Herkunftslandes. Kandidaten sollten mindestens 165 cm groß und im Besitz eines uneingeschränkten Reisepasses sein. Außerdem sollten sie über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift verfügen. Brillen- und Kontaktlinsenträger dürfen maximal +/-3,0 Dioptrien haben. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.austrianpilot.at.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren