AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Programm

Geschichte und Kultur in der "a-Zone" aufspüren

Die „a-Zone“ präsentiert ein vielseitiges Programm. Am Samstag findet eine Bunkerwanderung zur ehemaligen Partisanenbunkeranlagen statt. Geplant sind auch verschiedene kulturelle Workshops.

Die „a-Zone“ bringt Menschen in der Region ihre Geschichte und Kulturlandschaft näher
Die „a-Zone“ bringt Menschen in der Region ihre Geschichte und Kulturlandschaft näher © Zdravko Haderlap
 


Auf dem Vinklhof in Leppen/Lepena bei Bad Eisenkappel blühen, neben dem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb, auch Literatur, Kunst und schöpferische Ausdruckskraft. Der Vinklhof ist aber auch Heimat und Nährboden für die „a-Zone“. Hausherr Zdravko Haderlap, der den Hof in vierter Generation führt, hat vor neun Jahren die „a-Zone“ als „kreativen Motor für die Regionalentwicklung“ gegründet.
Im Vorjahr wurde er für seine innovative Kulturarbeit und sein Engagement mit dem Outstanding Artist Award ausgezeichnet. Nun stellt Haderlap das Programm für dieses Jahr vor. Bereits am Samstag führt der Bergwanderführer und Landwirt Interessierte durch ehemalige und geheime Partisanenbunker.

Kultur und Literatur

Angeboten werden auch kulturhistorische und literarische Wanderungen auf den Spuren von heimischen Autoren wie etwa Peter Handke und Maja Haderlap oder eine Tour durch die Zeitgeschichte von Bad Eisenkappel. Ein Höhepunkt ist auch das Theaterstück „Lächeln Gottes – božji nasmeh. Eine Kärntner Groteske zur Wiederherstellung der Weltordnung“, das der freie Regisseur inszeniert. Premiere ist im Oktober. „Darin wollen wir evolutionsgeschichtliche Irrtümer richtigstellen und den Beweis erbringen, dass Kärnten der Ursprung jeglicher Zivilisation war und heute noch immer ist“, kündigt Haderlap an.

VON DANIELA GRÖSSING

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren