15-Jähriger verdächtigtKirche mit Hakenkreuz beschmiert

Völkermarkter soll am 9. Oktober ein Gotteshaus in Griffen mit grüner Farbe verunstaltet haben. Bursche ist nicht geständig. Ermittlungen laufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die bislang ausgewerteten Spuren deuten auf einen jungen Völkermarkter als Täter
Die bislang ausgewerteten Spuren deuten auf einen jungen Völkermarkter als Täter © APA/BARBARA GINDL (Symbolfoto)
 

Ein Bursche (15) aus dem Bezirk Völkermarkt ist verdächtigt, in den Nachmittags- bzw. Abendstunden des 9. Oktober 2021 die Wände einer Kirche in der Gemeinde Griffen mit grüner Farbe beschmiert zu haben.

Bei den Schmierereien soll es sich um nationalsozialistische Symbole (mutmaßlich Hakenkreuze) handeln. Eine offizielle Bestätigung der Polizei gibt es noch nicht. Auch das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) ermittelt, wie in solchen Fällen üblich.

Der 15-Jährige ist bislang nicht geständig. Sollte sich das ändern oder ihm die Tat nachgewiesen werden können, wird er nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt. Zumindest wegen Sachbeschädigung, möglicherweise auch wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz.

Es gilt die Unschuldsvermutung.