AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VölkermarktHochzeit verschoben: Langes Warten auf schönsten Tag im Leben

Traumhochzeiten mit vielen Gästen sind derzeit nicht möglich. Viele Paare verschieben den Termin. Das trifft auch Unternehmer. Gastronomen oder Floristen müssen Einbußen hinnehmen.

Marko Gregorič und Martina Hirm haben die Hochzeit auf nächstes Jahr verschoben © KK/Privat
 

Es hätte eine große und schöne Traumhochzeit in der idyllischen Filialkirche St. Georgen/Št. Jurij in Oberdorf und im Restaurant Juenna in Tschepitschach werden sollen. Die Einladungen für den 1. August waren bereits an rund 120 Hochzeitsgäste versendet. Das Brautpaar, die Lehrerin Martina Hirm aus Unterdorf und der Unternehmer Marko Gregorič aus Globasnitz, haben auch schon ein Eheseminar in Tainach absolviert und die Musikkapelle für die Hochzeit engagiert. „Daraus wird leider nichts, wir verschieben auf 2021“, sagt Martina Hirm. Das Coronavirus und die vielen Vorschriften haben den beiden einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Andreas Rudolf mit seiner Barbara und Franko Foto © KK/Privat

Ähnlich erging es dem Unternehmensberater Andreas Rudolf aus Bleiburg, der seine Braut Barbara, eine Professorin aus Kroatien, am 19. September in der Wallfahrtskirche Heiligengrab vor den Traualtar führen wollte. „Wir haben den Bus aus Kroatien, die Musikkapelle, das Hotel Breznik, ,Die Buben‘ und den Pfarrer bereits fix engagiert“, sagt Andreas Rudolf, der von einer bedrückenden Zeit spricht. Falls die Grenzen nach Österreich geschlossen bleiben, wird das Paar, dem kürzlich ein Sohn geboren wurde, den Termin auf 2021 verschieben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren