AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BleiburgGemeinderat lehnt weitere Umwidmung für „Kroatendenkmal“ ab

Gemeinderat sprach sich einstimmig dagegen aus, dass zusätzlich 1371 Quadratmeter für Gedenkstätte auf dem Loibacher Feld gewidmet werden. Auch weitere Vorhaben will die Gemeinde nicht genehmigen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
BLEIBURG TREFFEN: KROATISCHE GEDENKVERANSTALTUNG AM LOIBACHER FELD
Das Gedenktreffen am 12. Mai 2018 am Loibacher Feld © APA/GERT EGGENBERGER
 

Eine einstimmige Ablehnung erteilte der Bleiburger Gemeinderat am Dienstag dem Ansuchen des Grundeigentümers der Gedenkstätte der Kroaten am Loibacher Feld, Ilija Abramovic, weitere 1371 Quadratmeter in Grünland-Gedenkstätte umzuwidmen. Er wolle Infrastruktureinrichtungen wie Toilettenanlagen, Rotkreuz- und Infozelte errichten, so die Begründung. Bürgermeister Stefan Visotschnig (SPÖ): „Die bereits gewidmeten Flächen der Gedenkstätte reichen dafür aus. Für weitere Vorhaben an diesem Ort sind wir nicht mehr zu haben.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.