AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VölkermarktVölkermarkter Beratungsstelle verliert rund 70 Stunden

Bund kürzt Förderungen für Beratungsstellen. Betroffen ist auch die Frauen- und Familienberatung WIFF in Völkermarkt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Um 4,2 Prozent wurde das Budget gekürzt, rund 70 Beratungsstunden werden gestrichen © Fotolia
 

Vor Kurzem beschloss die Bundesregierung Kürzungen im Bereich der Frauen- und Familienberatung. 2017 waren österreichweit für 400 Familienberatungsstellen noch 13,1 Millionen Euro budgetiert, eine Million wird heuer eingespart. In Kärnten sind rund 40 Beratungsstellen von den Kürzungen betroffen, eine von ihnen befindet sich in Völkermarkt.

Kommentare (1)

Kommentieren
cd0a84885b31df76597d4c32de7c427f
0
0
Lesenswert?

Angebot straffen

und über Strategien nachdenken. Auch in der Wirtschaft gibt es Situationen, wo handelnde bzw betroffene Personen über kostenschonendere Alternative nachdenken müssen. Für alles immer mehr Geld wird es halt nicht spielen. Wenn jetzt das allgemeine Wehklagen angestimmt wird (inkl. Petitionsgehabe) zeigt das nur, dass Flexibilität offenbar nicht die Stärke dieser Beratungsstellen ist. Vielleicht dort und da eine freiwillige Leistung zu erbringen, ist sicher auch nicht verboten.

Antworten