AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BleiburgStöpsel-Aktion: Elias erhält 15.000 Euro für Therapien

Verein Edinost aus Bleiburg sammelt Plastikverschlüsse und unterstützt damit notleidende Menschen.

Boris Sturm, Initiator der Hilfsaktion,  Julia Prantl und Edinost-Obmann Matej Trampusch (von links)
Boris Sturm, Initiator der Hilfsaktion, Julia Prantl und Edinost-Obmann Matej Trampusch (von links) © Rosina Katz-Logar
 

Der Slowenische Kulturverein Edinost aus Bleiburg/Pliberk wird den bei einem Badeunfall schwer verunglückten Elias im Rahmen seiner Aktion „Nachbarschaftshilfe kennt keine Grenzen – Sosedska pomoč ne pozna meja“ mit 15.000 Euro unterstützen. Das Geld soll in Therapien investiert werden. Gestern trafen sich Matej Trampusch, Obmann des Kulturvereines Edinost, Boris Sturm, Initiator der Stöpsel-Sammelaktion und Elias Mutter Julia Prantl erstmals in Einersdorf. Die Mutter berichtete vom Gesundheitszustand ihres Sohnes, der in einer Reha-Klinik in Bayern behandelt wird.

Wir sind für die Hilfe sehr dankbar.

Julia Prantl, Mutter

„Im Prinzip hat sich seit dem 15. August, dem Tag des Unfalls im Bleiburger Freibad, nichts verändert. Elias leidet unter Schmerzen, hat immer wieder hohes Fieber und ist total verspannt“, sagte sie. Ernährt werden muss er mittels einer Sonde. Die Mutter hofft, mit ihm bald in ihr Haus zu ziehen, das zurzeit barrierefrei umgebaut wird. „Für Elias werden zunächst 15.000 Euro für Therapien sowie für medizinische Behandlungen bereitgestellt. Wir werden ihn in unsere ständige Betreuung übernehmen“, kündigte Trampusch an, der mit der „Stöpsel-Sammelaktion“ zehn Kindern ständig und acht weiteren kleinen Patienten punktuell hilft. In acht Sammeljahren hat der Verein Edinost an rund 20 Sammelstellen in ganz Österreich 674 Tonnen Plastikverschlüsse gesammelt. „Wir hoffen auf neue Sammelstellen für Elias, wie jene beim KIKA in Klagenfurt und beim Küchenstudio PM in Einersdorf“, sagte Sturm. „Wir sind für die Hilfe sehr dankbar“, sagte Prantl, mit Tränen in den Augen.

Für Elias werden zunächst 15.000 Euro für Therapien sowie für medizinische Behandlungen bereitgestellt.

Matej Trampusch

Zum Thema

Infos unter: www.stoepsel-sammeln.at, www.edinost.at
Auch bei "Kärntner in Not" kann für Elias gespendet werden. IBAN:  AT10 1700 0001 0033 7401, Verwendungszweck: "Für Elias"

Bleiburg/Pliberk: Stöpsel für den guten Zweck

Plastikstöpsel-Aktion

Der Slowenische Kulturverein Edinost sammelt seit 2010 Plastikstöpsel für einen guten Zweck.

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Bisher wurden an vielen Sammelstellen in Österreich 164 Tonnen Stöpsel gesammelt

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Pro Tonne erhält der Verein im Schnitt 300 Euro, die bedürftigen Kinder zugute kommen

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Frächter und Sponsoren befördern die Stöpsel zu den Recyklingunternehmen in Dellach und Me(z)ica (SLO)

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Das Motto der grenzüberschreitenden Aktion: "Nachbarschaftshilfe kennt keine Grenzen - wir sammeln Plastikverschlüsse und helfen“
„Sosedska pomoč ne pozna meja - zbiramo plastične zamaške in pomagamo“

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Klicken Sie sich durch die Galerie!

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

kk/Peter Macher

Plastikstöpsel-Aktion

Elias wird vom Verein großzügig unterstützt.

kk/Julia Prantl
1/15

Kommentieren