AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ex-Skistars investieren

Herminator und Schönfelder eröffnen zwei "Billighotels"

Die beiden Ski-Asse Hermann Maier und Rainer Schönfelder investieren 15 Millionen in zwei Low-Budget-Hotels in St. Johann in Tirol und Zederhaus. Geplant sind 15 Adeo Alpin-Hotels in ganz Österreich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© KK/Hotels Adeo Alpin
 

Während man für die Schauplätze ihrer heroischen Fahrten, die Streif und den Ganslernhang in Kitzbühel, noch den Schnee zusammenkratzt, sind Hermann Maier und Rainer Schönfelder ganz glücklich über den bisher schneearmen Winter. Man hätte damit ein „ideales Jahr zum Bauen erwischt“, so der Herminator.

Kommentare (27)

Kommentieren
top8
2
1
Lesenswert?

Um

genau zu sein nicht mehr herminator sonder glatzinator mittlerweile

Antworten
plolin
1
1
Lesenswert?

Bitte kann mir jemand erklären,

wo Zederhaus ist?

Antworten
eaa6a4fd3de162270cea37f196528343
0
1
Lesenswert?

... bzw. 34 Euro pro Person in Zederhaus.

... für vier Personen zwei Doppelzimmer mit Durchgangstür ab 88 Euro.

Zederhaus' Tourengeher werden das Hahnenkammspektakel zum Sonderpreis miterleben.

"Frühstück oder Halbpension kann man dazubuchen." Das ist der Clou.

Antworten
mEmeinesErachtens
0
4
Lesenswert?

Nichts Aufregendes noch Unbekanntes,

bei diesen Konstruktionen. Ein potenter Errichter (Eigentümer) und eine potente erfolgversprechende Betriebsgesellschaft sind dazu wichtig. Es geht lediglich darum inwieweit, billiges Kapital für das Wirtschaftsprojekt zur Verfügung steht, damit der Breakeven so schnell wie möglich erreicht wird.
.
Wenn das zutrifft "...habe man „lange Vorbereitungen mit Standortanalysen und Machbarkeitsstudien geleistet..“ wird ein Erfolg nicht versagt bleiben.
.
Ich kann mir vorstellen, mit Maier als zusätzliche Gallionsfigur und namhaft gemachter Investor, wobei 15% für Maier sicherlich keine Aufregung darstellen, wird voraussichtlich die Rechnung aufgehen, soweit von Außenseite sichtbar.
.
Mit den laufenden Erhöhungen von Schikarten wird es sicherlich für Schifahrer immer mehr interessant ein kostengünstiges Quartier, vor allem bei Familien ins Auge zu fassen.

Antworten
Gerhard818
4
6
Lesenswert?

Adeo = Adieu

Ich habe mir dieses Konzept,genauer gesagt Zederhaus offenbar vor Schönfelder und Maier selbst angeschaut; war als möglicher Betreiber im Gespräch. Um ganz ehrlich zu sein - ein Schifahrer, der mit relativ viel Gepäck anreist, der oft viele nasse Sachen dabei hat, für den sind die 17 18 19 20 qm Zimmer besonders bei schlechtem Wetter und einer winzigen Sauna, die er sich dann mit 70 bis 100 Leuten teilen soll, nicht der grosse Hit - glaube ich mal. Vielleicht hätten sich die 2 Skiasse Hotelbetreiber/-entwicklerpartner ins Boot holen sollen, die etwas mehr von der Materie verstehen als Konkurs anzumelden (hab ich das eh richtig verstanden, dass Ansfelden und Puch mittlerweile insolvent sind ... )

Antworten
schetzgo
3
4
Lesenswert?

bessere Idee. .

Wäre gewesen,in Jugendgästehäuser zu investieren, die sind auch für Familien, haben aber insgesamt ein besseres Konzept dahinter,da nicht so auf Billigschiene.

Antworten
georgXV
2
4
Lesenswert?

Hawararepublik

ich glaube NICHT, daß Billigtourismus ("Geiz ist geil") die Zukunft unserer Hawararepublik ist !!!

Antworten
Hubert9065
6
4
Lesenswert?

Hubert sagt

Da die Polkappen nicht schmelzen und niemand von einer Erderwärmung spricht kauf ich mir eine Insel die 10 cm über dem Meeresspiegel liegt! Ist die gleiche tolle Idee gelle!!!!

Antworten
SirCampos
2
25
Lesenswert?

Skiurlaub leistbar machen ist generell ein guter Ansatz.
Vor Allem für Familien.

Antworten
Gerhard818
4
5
Lesenswert?

Wohlfühlen

Beim Skiurlaub wohlfühlen wäre dann glaube ich der nächste Ansatz. Während man für die Tageskarte mittlerweile bis zu 50 Euros löhnen muss, darf man sich nach dem Skifahren in 18qm, und in einem no-service-concept (oder besser little-service-concept) Hotel entspannen. Na, da wüsste ich mir Besseres.

Antworten
57d8efd548c19ce4e6201f77feb22aef
6
18
Lesenswert?

ein schrecklicher Fehler,

da unwirtschaftlich im Hochsteuerland Öst! Spätestens in 5 Jahren sind die Häuser abgewohnt und es muss von den Investoren nachgebessert werden. Die werden aber mit den Renditen das Weite suchen und der Steuerzahler wird einspringen müssen. 15 Millionen können in 30 Jahren abgearbeitet werden, bei einem Zeitwert von 5 Jahren die so ein Haus hat, wo soll hier jemals ein Gewinn heraus kommen und wehe es werden die Kreditzinsen angehoben ....

Alles Gute!

Antworten
eaa6a4fd3de162270cea37f196528343
0
1
Lesenswert?

... unwirtschaftlich im Hochsteuerland?

Kreditzinsen spielen da wohl keine Rolle?

Sie als geschundener Leistungsträger sollten wissen, das Eigenkapital Wind in unternehmerische Segeln bringt.

Antworten
Gerhard818
1
1
Lesenswert?

Mitgedacht

Ich lese hier einen Kommentar, der darauf hindeutet, dass auch Sie das Konzept dieser Herren kennen. Sie haben noch vergessen zu erwähnen, dass das Ziel bei der Entwicklung der 15 Hotels, für die man ja sicherlich Investoren sucht, nicht der Gewinn aus dem Investment ist, sondern der Know-How-Gewinn, denn allen Hotels werden für den Betrieb entsprechende Gebühren verrechnet ... oh mein Gott

Antworten
9d23226c4f7198b164626b55bd88d62f
5
3
Lesenswert?

Invest

..na, die 15 % Verlust wird der Maier wohl verkraften. Ich hoffe nur er ist nicht so blöd und wirft weiteres Geld rein!

Antworten
a022eaa6cc149a0e919d3a4acb289747
1
20
Lesenswert?

"Wir wollen aber die jungen Leute, die von Preisen abgeschreckt sind, zum Skifahren bringen."

Die Absicht ist ja ehrenwert, aber wenn im nächstgelegenen Schigebiet LUNGO (Obertauern, Großeck-Speiereck, Katschberg-Aineck, Fanningberg) die Schikarten für eine vierköpfige Familie und fünf Tage in der Hauptsaison fast 600 EUR kosten, ist das in den meisten Fällen bestimmt abschreckender als der Preis der Unterkunft.

Antworten
PeterPandi
11
9
Lesenswert?

Ihr lieben User....

Der Neid isch oa Luada.

Antworten
Hubert9065
3
1
Lesenswert?

Re: Ihr lieben User....

Den Neid haben wir vom Bundeskanzler gelernt!

Antworten
ec1937af540f080edbe9f68e58b643ac
4
3
Lesenswert?

Re: Ihr lieben User....

Um Gottes Willen, niemand neidet den beiden etwas. Aber realistisch wird man doch sein dürfen. Nach Zederhaus fahre ich im Sommer nicht hinein, was dann erst im Winter (links ein Berg, in der Mitte ein Bach und die Autobahn und dann wieder ein.Berg. Nein danke!!!

Antworten
d265a3640f947e31a66995d9a852b2b3
4
5
Lesenswert?

Sorry man wird ja wohl a meinung haben können
Ausser gleich als neidhammel beschimpft zu werden.
Übrigens um die arbeit a hotel zu bewirtschaften (personalsuche,ärger mit gästen, werbung usw)
Bin ich keinen neidig.

Antworten
dutchyingraz
2
6
Lesenswert?

.........

Es gibt leider in Österreich viele Leute die sich NUR 24/7/365 beschäftigen mit negative Kommentare...

Antworten
einwort
1
3
Lesenswert?

Re: .........Humor

Ist....
wenn man trotzdem lacht!

Antworten
Prius45
14
8
Lesenswert?

es gibt genug die

es nicht so .....dick....haben ich wünsche es ihnen das es klappt .....sonst is es auch kein Beinbruch....wir haben ja genug Flüch tlinge und das Durchgriffsrecht macht das übrige......

Antworten
719cbde05b56bdf52ba7a97e2afcd32f
9
16
Lesenswert?

Wenns nicht funktioniert können sie das Hotel dem Bund zur verfügung stellen.Das ist ruck zuck voll besetzt.Dank dem Durch...recht.

Antworten
d265a3640f947e31a66995d9a852b2b3
9
14
Lesenswert?

die zwei werden sich noch anschauen
wer denen wohl so einen Blödsinn eingeredet hat?

Antworten
9d23226c4f7198b164626b55bd88d62f
5
4
Lesenswert?

Invest

Dem Schönfelder borg ich nit amal a Zigarette. Gscheiter er hätte des Geld den Sternsinger gespendet.

Antworten
theissue
6
14
Lesenswert?

Billig?

Mit "billig" zu werben erzeugt bei mir ein Schaudern.
Billig klingt nach "nix wert, null Service".

Die für mich werbetechnisch ansprechendere Bezeichnung ist "günstig" oder "preiswert ".

Kein gutes Marketing für die Hotels.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27