AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Villach

Brutale Raubüberfälle: Täter gestand nun auch Einbrüche

Jener 30-jährige Tunesier, der in dringendem Verdacht steht, zwei brutale Raubüberfälle auf betagte Frauen begangen zu haben, hat offensichtlich auch mehrere Einbrüche verübt. Der Verdächtige sitzt in U-Haft.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
© Weichselbraun
 

Eine lange Liste an teils schweren Straftaten sollen auf sein Konto gehen - und nun sind es um einige mehr: Ein 30-jähriger Tunesier wird dringend verdächtigt, neben zwei schweren und äußerst brutalen Raubüberfällen auf betagte Frauen in Weißenstein am 4. Dezember 2015 und in Villach-Warmbad am 5. Februar 2016, auch mehrere Kellereinbruchsdiebstähle in Oberösterreich sowie zwei Einbrüche in Autos in Slowenien und Villach begangen zu haben.

Kommentare (11)

Kommentieren
Momi60
0
2
Lesenswert?

...und Überfälle, sowie Diebstähle nahmen ab... na wieviele "Seelige" will man denn züchten? denn wer (das) glaubt wird seelig...

Antworten
e2d972670b80e077423dbb6b8db80bd2
1
6
Lesenswert?

Und die Straftaten ausländisch aussehender Menschen in Österreichhaben

haben abgenommen, deren Kriminalitätsrate sinkt, während jene bei den Österreichern steigt. ..... und die Malitant ist gestern 200 Jahre alt geworden und hat ihr Jubiläum mit einem Paragleiterflug von der schneebedeckten Gerlitze begangen.

Antworten
alphaalpha
0
7
Lesenswert?

Wann wird ...

die Gesetzgebung endlich auf die veränderten Umstände reagieren? Wieviele Österreicher müssen noch zu Opfern werden??

Antworten
kritiker9500
0
8
Lesenswert?

Danke Werner und Eva & VdB

Ich hoffe alle Wähler bedanken sich am 22.5. bei VdB für die will.ko.mmenskultur!

... die Strafe dafür wird wieder lächerlich sein....
Der Asy.l.anstpruch bleibt!

Antworten
e59541acc96a3c3e39529d77735d334a
0
7
Lesenswert?

Alles nur Einzelfälle!

Antworten
mankale
0
13
Lesenswert?

der ö staat

ist am ende.
die verbrecher fühlen sich vollkommen frei.

Antworten
Momi60
0
3
Lesenswert?

Ka Wunder dass man über Ö. lacht und es weiter fleißig ausnützt...

Antworten
edelgardpacher
0
6
Lesenswert?

so ist es

siehe Bericht über die "Verbrechen" des Kenianers,der in Wien eine Frau erschlagen hat.
Wieso ist er immer noch im Lande?

Antworten
Momi60
0
3
Lesenswert?

Im TV sagte der zuständige Botschafter, dass es KEIN Problem ist, solche Verbrecher in die Heimat zurück zu schicken. War für alle zu sehen und zu hören. Und - warum tut man es nicht? Kein Wunder dass Der Staat Ö. nicht ernst genommen wird. Fleißig helfen überall und sich noch auf allen Seiten bestehlen lassen. Und dann noch von der EU beurteilt werden... ja, die Nehmerstaaten haben es da leichter. Und die gute Angela mit ihrem "Schleierträger" hat noch das Nötigste zum rascheren Untergang besorgt. Konnte nur sein, weil sie die Möglichkeit dazu bekam .

Antworten
maschitz
0
13
Lesenswert?

Täter

Nichts neues,jeden Tag das gleiche,so wie jetzt in Wien.Der Staat geht in die Knie,und ist zu schwach hier richtig durchzugreifen.

Antworten
tecmen15
0
17
Lesenswert?

Langsam häufen sich diese Fälle aber wirklich zu oft.

Antworten