Auf SüdautobahnBei Lkw-Kontrolle hagelte es 45 Anzeigen

18 Laster am Autobahngrenzübergang Thörl-Maglern vorübergehen stillgelegt. Überladung, technische Mängel und falsche Warendeklaration als größte Schwachstellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Intensivkontrollen der Gefahrguttransporter © LPD/Kärnten
 

Das Team war groß: Experten für die Kontrollen von Gefahrguttransporten in der Verkehrsabteilung der Landespolizeidirektion, Angehörige der Finanzpolizei, Mitarbeiter des Umweltbundesamtes. Zwei Tage lang wurden Lastwagen, die von und nach Italien unterwegs waren, auf der Südautobahn bei Thörl-Maglern gestoppt und auf dem alten Zollplatz Intensivkontrollen unterzogen. "Die klassischen rollenden Bomben waren nicht dabei", sagt Hanspeter Mailänder stellvertretender Kommandant der Verkehrsabteilung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!