Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Illegale PreisabspracheStadt Villach schließt sich Klage gegen LKW-Produzenten an

Zahlreiche Kärntner Feuerwehren sollen von namhaften Lkw-Produzenten wegen Preisabsprachen betrogen worden sein. Stadt Villach schätzt Schaden auf 40.000 Euro und schließt sich Sammelklage an.

© KK/Hauptfeuerwache (Archiv)
 

Die Europäische Kommission hat eine Reihe von namhaften LKW-Produzenten wegen illegaler Preisabsprachen zu Strafzahlungen verurteilt. Die verhängten Bußgelder gegen das Kartell gingen in die Milliarden Euro. Für potenziell Geschädigte besteht daher Anspruch auf Schadensersatz, der in Form einer Sammelklage eingebracht werden kann.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.