Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VillachKritik am Hochfahren des Asylquartiers in Langauen

Das Innenministerium bringt in den kommenden Tagen 150 Asylwerber im stillgelegten Asylquartier Langauen bei Villach unter. FPÖ kritisiert Entscheidung.

Das Asylquartier © Pacheiner
 

Das seit 2017 stillgelegte Flüchtlingsquartier in Villach-Langauen mit 150 Containern kommt knapp ein Jahr vor Auslaufen des Vertrages mit dem Bund nun doch noch einmal zum Einsatz. Wegen des Coronavirus wurde es vom Innenministerium wieder bezugsfertig gemacht, damit die geforderten Abstandsregeln in der österreichweiten Asylunterbringung eingehalten werden können. Wie die Stadt Villach am Mittwoch in einer Aussendung mitteilt, soll das Flüchtlingsquartier noch in dieser Woche bezogen werden. "Nach Informationen aus dem Innenministerium werden bis zu 150 Menschen in Langauen untergebracht. Verlegt werden ausschließlich Menschen mit einem negativen Corona-Test", heißt es vonseiten der Stadt.

Kommentare (5)

Kommentieren
struge1
12
35
Lesenswert?

Merkt euch ans,

solang die bei uns Geld bekommen, geht kana zurück....

tecmen15
9
35
Lesenswert?

Departure

Und wann erfährt man etwas darüber, wie viele Flüchtlinge bereits in die Heimat zurückgekehrt sind oder wie hier die Maßnahmen sind?
Asyl heißt schließlich Schutz auf Zeit!

sev57
36
20
Lesenswert?

Asyl heißt Schutz auf Zeit

Genau. In Syrien herrscht doch mittlerweile wieder das Paradies auf Erden. Warum die überhaupt noch hier sind. Warum machen sie nicht einen 2 wöchigen Urlaub in Aleppo, und berichten uns dann, wie schön es dort ist?

Guccighost
2
10
Lesenswert?

Ja dann soll das ganze syrische Volk nach Europa kommen

so deinen Vorstellungen

tecmen15
6
33
Lesenswert?

Welches Volk?

Nicht alle sind Syrier und nicht überall in Syrien herrscht Krieg. Wir würden Sie das dann lösen? Dass wir diese Personen nicht auf Dauer aus der Heimat entwurzeln können ist Ihnen hoffentlich auch klar oder? Das Ziel muss doch immer sein, die Leute zurück zu bekommen und dass niemand mehr bei uns ist.