AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VillachLenker krachte gegen Laterne, Suche nach weiteren Verletzten

Vier bis sechs Personen sollen laut Zeugen aus dem Fahrzeug geflüchtet sein. Feuerwehr suchte im Wald nach weiteren Verletzten.

Im Wald suchte die Feuerwehr nach Verletzten © Hauptfeuerwache Villach
 

In der Nacht auf Freitag kam ein 25-jähriger Lenker aus Villach mit seinem PKW auf der Bruno-Kreisky-Straße in Villach von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. In weiterer Folge überschlug sich das Fahrzeug und kam seitlich zum Liegen.
Der Lenker wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und musste von der Rettung in das LKH Villach gebracht werden.
Am PKW entstand Totalschaden.

Laut Zeugenaussagen befanden sich im Fahrzeug etwa vier bis sechs Personen von denen einige nach dem Unfall flüchteten. Eine Suche nach weiteren Verletzten verlief ergebnislos.

Auch die Hauptfeuerwache Villach war dem dramatischen Unfall im Einsatz. „Beim Eintreffen unserer Leute konnte festgestellt werden, dass der Pkw  einen Laternen-Mast touchierte und sich daraufhin überschlagen hatte und seitlich zu liegen kam“, berichtet Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. "Glücklicherweise waren keine Personen mehr im Auto eingeklemmt."

Weil nicht klar gewesen sei, wie viele Personen sich im PKW zum Zeitpunkt des Unfalles befanden, wurde mittels Taschenlampen und Wärmebildkameras das nahe gelegene Waldstück durchsucht. "Es konnten jedoch keine weiteren Personen aufgefunden werden", bestätigt Geissler. Die weiteren Aufgaben der Feuerwehren waren das Absichern der Einsatzstelle, Sicherstellen des Brandschutzes und in weiterer Folge das Binden von ausgelaufenen Betriebsmitteln.

Im Auftrag der Polizei wurde der PKW auf die Räder gestellt und das Fahrzeug mittels Kran auf den danebenliegenden Parkplatz gehoben.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit insgesamt 8 Fahrzeugen und rund 40 Mann, sowie die Polizei und das Rote Kreuz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen