"Kirchtagswoche" Villach3G oder 2G: Diese Vorgaben gelten in Lokalen

3G oder 2G? PCR-Test oder Selbsttest? Wie lange sind die Gastgärten geöffnet? Wer wird wie kontrolliert? Viele Fragen und Gerüchte ranken sich um die kleine "Kirchtagswoche" in Villach.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Auch wenn der Kirchtag nicht stattfindet, werden es sich die Villacher nicht nehmen lassen, in der "traditionellen Kirchtagswoche" zu feiern. © Markus Traussnig
 

Seit 22. Juli dürfen Nacht- und Tanzlokale nur noch mit Impfnachweis oder negativem PCR-Test besucht werden. Eine Genesung, Antigen- oder Selbsttest reichen für diese Lokalitäten nicht mehr aus, es wird von "2G" gesprochen.

Kommentare (2)
Amadeus005
2
4
Lesenswert?

Wieso schreibt die Kleine überhaupt vom einer „Kirchtagswoche“?

Wieso nicht: Kirchtag abgesagt. Infolge gibt es keine Veranstaltungen. Gasthäuser haben normal geöffnet. Es würde die Motivation zu Massenansammlungen reduzieren. So aber träumen doch zu viel, dass es sowas wie den Kirtag gibt.

lucie24
3
3
Lesenswert?

Warum nicht mehr 3G?

Ist das mit den 2G auch irgendwie wissenschaftlich begründbar oder herrscht jetzt einfach nur noch Chaos? Ich sehe keinen Sinn darin.