AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Großprojekt VSV schrieb Brief mit Wünschen an den Villacher Stadtsenat

Schriftlich wandte sich der VSV an die Stadtpolitik. Die Wünsche: Übernahme der Hallengastronomie und zeitgemäße Infrastruktur.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit dem geplanten Hallenumbau soll sich der Westtrakt, wo jetzt das „Café Box“ ist, verändern © (c) HANNES PACHEINER
 

Unter dem Titel „Überlebenswichtige Maßnahmen für den EC Panaceo VSV“ wandte sich der Vorstand des Villacher Eishockeyvereins passend zur Weihnachtszeit mit einem Brief voll Wünschen an den Stadtsenat. Ein zentrales Thema ist die Stadthallengastronomie, die man zumindest bei Heimspielen übernehmen will. „Hierzu ist es notwendig, dass der Vertrag mit dem bisherigen Betreiber, Gottfried Kenzian, per Ende Dezember gekündigt wird“, heißt es in dem Schreiben. Die Übernahme der Gastronomie sei für den Verein wirtschaftlich überlebenswichtig.

Kommentare (1)

Kommentieren
Boss02
0
2
Lesenswert?

Sonderförderung wegen Gastronomieausfall..

.........wie locker setzt hier wieder mal der Bürgermeister Albel das Steuergeld der Villacher ein, der VSV richtigerweise wird gefördert zusätzlich kassiert der Betreiber von den Hockeyfans u zahlen tut beides der Villacher lächerlich, wieso zahlt hier nicht der Kenzian mittels Sponsoring immerhin profitiert nur er vom Hockey, gratuliere SPÖ aber nur bis zur nächsten Wahl !

Antworten