AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

NachhaltigkeitVillacher Jahreswechsel findet ohne Feuerwerk statt

Die Stadt Villach verzichtet nach dem Kirchtag auch auf das Silvester-Feuerwerk. Geld soll in Livekonzerte und Wiener Walzer fließen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Über Jahre waren Silvester und Feuerwerk an der Drau untrennbar. Aus Umweltgründen findet das Spektakel jetzt ein Ende © TVB/Gert Steinthaler
 

Ein Jahreswechsel ohne Feuerwerk. Für manche trotz der unzähligen Umweltdebatten noch immer ein unvorstellbares Szenario. Eines, das in Villach wahr wird. Die Stadt verzichtet nach dem Kirchtag jetzt auch auf das Feuerwerk zu Silvester. „Die Gäste haben das Aus beim Kirchtag schon gut angenommen und den Verzicht als zeitgemäß empfunden. Wir wollen der Linie treu bleiben“, argumentiert Gerhard Stroitz vom Tourismusverband Villach (TVB). Dieser veranstaltete die Feuerwerke bisher. Nach Bestrebungen politischer Parteien, allen voran der Grünen und der Erde, sprach sich die Mehrheit der Vorstandsmitglieder gegen weitere Feuerwerke aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

no_milk_today
0
5
Lesenswert?

Zeit für Vernunft

Feuerwerke sind keine Tradition, sie sind Relikte der Dummheit. Herumknallen und sinnlos Feinstaub produzieren gehört für immer eingestellt.

Antworten
GordonKelz
2
1
Lesenswert?

IM MAI KOMMT RAMMSTEIN....

...nach Klgft. da kann wer möchte den Feinstaub tief inhalieren....
Gordon Kelz

Antworten