Es bleibt winterlich Schneefall sorgte für Unfälle und Straßensperren

Der Wintereinbruch in Teilen Kärntens führte zu etlichen Problemen, Straßen waren spiegelglatt. Auf der Südautobahn war ein Rettungswagen in einen Unfall verwickelt. Auch am Samstag gibt es Schneefall.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sechs Stunden dauerte die Lkw-Bergung im Lavanttal
Sechs Stunden dauerte die Lkw-Bergung im Lavanttal © FF Frantschach
 

Einen ersten Gruß vom Winter gab es am Freitag in weiten Teilen Kärntens. Während es am Vormittag vielerorts noch regnete, ging am Nachmittag der Regen in Schneefall über. So schneite es etwa in der Landeshauptstadt Klagenfurt zeitweise recht kräftig. Regen und Schnee sorgten immer wieder für Behinderungen auf Kärntens Straßen. Fahrzeuge blieben hängen, auf den rutschigen Straßen passierten Unfälle.

Freitagnachmittag kam es gleich zu mehreren Verkehrsunfällen auf der Südautobahn A 2 - unter anderem auf Höhe Velden. Auf der A 2 bei Grafenstein kam ein Rettungsauto von der Fahrbahn ab. Der 20-jährige Sanitäter war mit Blaulicht zu einem Verkehrsunfall in Völkermarkt unterwegs. Kurz nach der Unterflurtrasse Reigersdorf kam der Rettungswagen ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelleitwand und wurde rechts gegen die Betonleitwand geschleudert. Die mitgefahrene 37-jährige Sanitäterin wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Am Rettungswagen entstand erheblicher Sachschaden. 

Gegen Felsen geprallt

Auch auf der Gurktal Straße B 83 meldeten Autofahrer im Laufe des Tages immer wieder spiegelglatte Schneefahrbahn. Bereits in den frühen Morgenstunden ereignete sich dort auf Höhe Leßnitz ein Unfall. Eine 21-jährige Glödnitzerin war mit ihrem Pkw von der eisglatten Straße abgekommen und mit einem Betonrohr kollidiert. Die junge Frau wurde verletzt. Im Bereich der Engen Gurk kam am späten Nachmittag ein Bus von der Straße ab.

Immer wieder blieben vor allem Lkw hängen. Die B 82 Seeberg Straße wurde am Nachmittag in beide Richtungen für Lkw zwischen dem Seebergsattel und Bad Vellach gesperrt. Im Lavanttal musste die FF Frantschach ausrücken. Dort war auf der Weinebene Landesstraße, Gemeinde St. Gertraud, ein Lkw ins Rutschen geraten und in der Folge gegen einen Felsen geprallt.

Schneekettenpflicht

Bei Fahrten über den Katschberg gilt mittlerweile für alle Fahrzeuge Schneekettenpflicht, ebenso bei Fahrten über den Wurzenpass. Alle aktuellen Verkehrsinfos gibt es auf Antenne Kärnten.

Neue Woche startet mit Föhn

Am Wochenende setzt sich das trübe, unbeständige Wetter fort. Die Schneefallgrenze wird sich zwischen 800 und 900 Meter einpendeln. Tief winterliche Verhältnisse werden sich nach derzeitigem Stand nicht einstellen. Zehn bis 20 Zentimeter Schnee sind am ehesten im Bereich Gailtal und den Nockberge zu erwarten.

Wie geht es nächste Woche weiter? "Die Woche startet mit Nordföhn", sagt ZAMG-Meteorologe Gerhard Hohenwarter. In Kärnten werde es trocken, windig und kühl sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.