Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kleine WappenkundeWarum im Weitensfelder Wappen ein Hirsch durch Weiden springt

Das Wappen von Weitensfeld spricht den Gemeindenamen mittels Bildsprache aus.

Eingebettet im Gurktal liegt Weitensfeld, wo der Brauch des Kranzelreitens mit dem Kuss der steinernen Jungfrau endet
Eingebettet im Gurktal liegt Weitensfeld, wo der Brauch des Kranzelreitens mit dem Kuss der steinernen Jungfrau endet © KK
 

Wenn die Wappenkundler von einem „redenden“ Wappen sprechen, dann meinen sie eines, wie es in Weitensfeld zu finden ist. Ein Wappen redet dann, wenn es buchstäblich den Ortsnamen beschreibt, in diesem Fall ein durch Weidenbäume springender Hirsch. Die Erfinder des Wappens dürften also dem Volk aufs Maul geschaut haben: Einerseits auf den Begriff „Weidenfeld“, andererseits auf den Spruch „Hirsch, spring weit ins Feld!“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren