FriesachIdeen, damit die Stadt zu einem Krapfen wird

Das Projekt „Raum frei!“ soll die Friesacher Innenstadt beleben. Bis Freitag ist noch ein „Offenes Ideenbüro“ für die Bürger eingerichtet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vor der Ideenwerkstatt: Amtsleiterin Bettina Vorreiter und Bürgermeister Franz Kronlechner (vorne von links) mit Experten von "Nonconform" © Gebeneter
 

Seit 2010 gibt es den „Bipa“ nicht mehr in der Innenstadt von Friesach. Damals siedelte das Geschäft in das Fachmarktzentrum um. Gestern öffnete in den leeren Räumlichkeiten um 16 Uhr das Projekt „Raum frei!“ mit einem „Offenen Ideenbüro“, das Wünsche und Anregungen der Bürger entgegennimmt, mit denen man der Innenstadt mehr Leben einhauchen könnte. Durchgeführt wird das durch das Land Kärnten geförderte Projekt mit der „Nonconform Ideenwerkstatt GmbH“ aus Wien.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.