StraßburgRattengift im Garten: Hund "Reiser" kämpft ums Überleben

Erneuter Giftköderangriff auf Vierbeiner. Yorkshire Terrier liegt auf Intensivstation.

Hündchen "Reiser" wurde vergiftet
Hündchen "Reiser" wurde vergiftet © Privat
 

Familie Schuster aus Straßburg bangt um ihren Hund. Der sieben Jahre alte Yorkshire Terrier "Reiser" hat im eigenen Garten Gift aufgenommen und wird seit Sonntag vom Tierarzt betreut. "Er hat sich in der Nacht zwölf Mal übergeben, bis nur noch Blut herausgekommen ist", berichtet Christian Schuster. Laut Tierarzt hat Reiser Rattengift zu sich genommen. Das Fieber stieg auf bis zu 40 Grad an. "Bei uns ist alles eingezäunt. Der Giftköder wurde über den Zaun geworfen", sagt Schuster. In der kleinen Siedlung gäbe es relativ viele Hunde. Es sei gut möglich, dass auch in anderen Gärten Gift ausgestreut wurde.

"Reiser" kämpft ums Überleben
"Reiser" kämpft ums Überleben Foto © Privat

In den vergangenen Wochen ist es immer wieder zu Attacken auf Hunde gekommen. Erst vor wenigen Tagen ist Husky "Icy" aus Ebenthal an einem Giftköder verendet.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen