AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kappel am Krappfeld

Unruhe wegen neuem Antrag für Dolomit-Steinbruch

Bei der Behörde ist ein neuer Antrag für den Dolomit-Steinbruch Gurkerhube am Windischberg eingelangt. Bürgerinitiativen und betroffene Gemeinden lehnen Projekt ab.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Bürgerinitiative wehrt sich dagegen, dass der Windischberg zum Steinbruch werden soll © KK
 

Ein neuerlicher Anlauf soll nun doch den „Steinbruch Gurkerhube“ am Windischberg in Unterpassering in der Gemeinde Kappel am Krappfeld ermöglichen. Die Dolomit-Eberstein Neuper GmbH hat vor Kurzem einen neuen Antrag bei der Gewerbeabteilung der Bezirkshauptmannschaft St. Veit gestellt. „Im August vor sieben Jahren hat uns der damalige Geschäftsführer Gerold Neuper versprochen, sich mit dem Steinbruchprojekt endgültig zurückzuziehen“, werfen Gerald Seiler und Christoph Gruber von der Bürgerinitiative „Nein zum Neupersteinbruch“ Neuper Wortbruch vor. Der jetzige alleinige Geschäftsführer der Dolomit Eberstein Neuper GmbH, Josef Pacher, weist darauf hin, dass sich der neue Antrag auf ein „wesentlich kleineres, redimensioniertes Projekt“ beziehe.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren