Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei Kauf von Schutzmasken und DesinfektionErnst Motschilnig: "Die Leute werden dabei oft Opfer von Wucherpreisen"

Schutzmasken und Desinfektionsmittel sind jetzt in der Coronakrise gefragter denn je. Ernst Motschilnig von "Cardio Angel Austria", auch beim Roten Kreuz tätig, warnt vor überteuerten Einkäufen - besonders im Internet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ernst Motschilnig (rechts) warnt vor überteuerten Einkäufen von Schutzmasken und Desinfektionsmitteln © APA/Christian Charisius, APA/Barbara Gindl, Simone Dragy
 

Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken, die im Handel üblicherweise ein paar Euro kosten, werden jetzt in der Viruskrise im Internet oft für den drei- bis vierfachen Preis angeboten. Desinfektionsmittel werden sogar für mehrere hundert Euro verkauft.
Das Ganze gerät aus dem Ruder. Betriebe und Personen, die sonst nichts mit diesen Produkten zu tun haben, bieten jetzt diese an. Die Leute werden dabei oft Opfer von Wucherpreisen. Sie zahlen aufgrund der Engpässe in den Regalen natürlich jeden Preis. Leider werden aber auch oft Desinfektionsmittel angeboten, die nicht helfen“, so Ernst Motschilnig von „Cardio Angel Austria“, auch beim Roten Kreuz tätig.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.