AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Manfred Tisal, Edi SchlintlAlthofner Narren starten unter neuer Regie in die Faschingssaison

Althofner Fasching wurde komplett umgekrempelt. Neue Nummer, neue Akteure, neue Regie. Premiere am heutigen Samstag.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Caba Lajko mit „Frau Krämer“ Barbara Bresztowanszky Rechts: Manfred Tisal, Edi Schlintl © APA/Gindl; Gebeneter (2)
 

In einem völlig neuen Bild präsentiert sich bei der Premierensitzung die Faschingsgilde Althofen unter Präsident Bernhard Seidl. So sind die „Althofner Tschentsche“ (Willie Wurzer, Andrea Köck) in der neuen Faschingssaison nicht mehr auf der Narrenbühne vertreten. Aber auch „Der Nachtwächter“ (Günther Herbst) hat sich für ein Jahr karenzieren lassen. Und aus gesundheitlichen Gründen tritt Dominik Schrittesser heuer nicht als Akteur auf. Im Gegenzug stehen heuer 13 neue Gesichter im Scheinwerferlicht. Kommandowechsel auch bei der Regie: Helga Schnattler wurde nach Jahrzehnten von Manfred Tisal und Edi Schlintl abgelöst. Apropos Tisal: Der vom Villacher Fasching als „EU-Bauer“ bekannte Akteur wird dieses Jahr auch auf der Althofener Bühne seine Sprüche klopfen. Jedoch nur bei einer der acht Sitzungen. Welche das sein wird, ist auch den „Äha, schau, schau“-Faschingsverantwortlichen nicht bekannt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren