AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AlthofenAm Krappfeld sollen 40 Schrebergärten entstehen

Auf 18.000 Quadratmetern könnte Kleingartensiedlung gebaut werden. Interessenten können sich noch melden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Klaus Trampitsch zeigt das Grundstück, auf dem die Kleingartensiedlung entstehen soll © Wilfried Gebeneter
 

Am Krappfeld soll auf insgesamt 18.000 Quadratmetern eine interkommunale Kleingartensiedlung entstehen. Das Grundstück, das von der Stadtgemeinde Althofen gepachtet wird, befindet sich bereits auf Kappler Gemeindegebiet. „Der Pachtvertrag würde 50 Jahre lang laufen. Die Gemeinde kann diesen jederzeit kündigen. Der Verpächter nur dann, wenn die Jahrespacht zwei Mal hintereinander nicht rechtzeitig gezahlt wird“, sagt der Althofener Stadtrat Klaus Trampitsch (SPÖ). Da er als Wohnungsreferent mehrmals auf ein derartiges Projekt angesprochen wurde, rief er dieses nun ins Leben. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung stand das Vorhaben bereits auf der Tagesordnung. Die Mandatare stimmten den Plänen einstimmig zu.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren