Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Innervillgraten

Innervillgrater wollen Wasserkraft um jeden Preis

Die Gemeinde Innervillgraten hofft auf das Geschäft mit der Wasserkraft. Bürgermeister und Projektplaner üben scharfe Kritik an Projektgegnern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sie glauben an die Sinnhaftigkeit des Projekts: Kraftwerksplaner Steinbacher und Bürgermeister Lusser © Michael Egger
 

Wir wollen keine Zettel mehr, wir wollen Bagger“, sagt Josef Lusser, Bürgermeister der Gemeinde Innervillgraten. Seit zehn Jahren verfolgen er und seine Gemeinderäte das Ziel zwei Wasserkraftwerke zu bauen – um die Gemeindekasse aufzuwerten.

Kommentare (2)
Kommentieren
jahcity
2
2
Lesenswert?

Einfach

unglaublich. Wer sich am Strommarkt auskennt und die Prognosen ansieht kann nur noch den Kopf schütteln.... Dieses KW wird eine finanzielle, ökonomische u ökologische Katastrophe. Wer wird in einigen Jahre dafür wohl geradestehen? Der Steuerzahler natürlich.... Man will also das 4000'ste KW in Ö touristisch vermarkten... Es ist zum Weinen was da abgeht!!

1G2H744F5ZBLJT7V
2
1
Lesenswert?

Information

Du musst dich selber informieren und nicht nur das weiterplappern was andere dir in das Ohr flüstern. Es wird keine ökonomiche und ökologische Katastrophe geben.