Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In LienzSechs neue Radarkästen geplant

Die Stadtgemeinde Lienz will wieder selber „blitzen“. Sechs Radarboxen und ein bis zwei Messgeräte sollen gekauft werden. Verkehrsbehördliche Bewilligung steht noch aus.

Bis dato gibt es sechs fixe Radarkästen in Osttirol, die entlang der B100 und B108 aufgestellt sind © KLZ
 

Lange Zeit untersagte der Bund den Kommunen, aus Datenschutzgründen Radarüberwachungen von Gemeindestraßen durchzuführen. Mittlerweile hat sich diese Gesetzeslage wieder geändert. Deshalb sollen auch in der Stadtgemeinde Lienz wieder Radarboxen aufgestellt werden. Vorgesehen sind sechs Radarboxen und ein bis zwei Messgeräte, die abwechselnd an den sechs Standorten aufgestellt werden sollen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

100Hallo
0
0
Lesenswert?

freie Meinung

Man wird sehen wo die Radarkästen aufgeteilt werden. Landesstrasse und Stadt?

solder
2
2
Lesenswert?

die radarkästen

werden leider nicht dort aufgestellt, wo sie sicherheitsmäßig und lärmmäßig den größten nutzen brächten.

100Hallo
3
2
Lesenswert?

Geld

Irgendwo muss das Geld wieder hereinkommen und beim Autofahrer geht es am leichtesten.

rebuh
3
4
Lesenswert?

Nun ja

Niemand wird gezwungen zu schnell zu fahren!