Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KalsAuf den Spuren des kleinen Albert: Junge Forscher gekürt

Kalser Schüler erreichten beim Projekt „Jugend forscht in der Technik“ der Wirtschaftskammer den dritten Platz.

Vorne: Markus Pitterle, Mathilde Bergerweiß; Hinten: Bürgermeisterin Erika Rogl, Direktorin Michaela Troger, Lea Hanser, Dominik Redlich, Johanna Jans, Thomas Bergerweiß © KK/BILDUNGSZENTRUM KALS
 

Warum schwimmt eine Nussschale, aber ein Stein sinkt auf den Grund? Wie kann ein Heißluftballon in der Luft schweben? Warum taucht ein U-Boot in einer bestimmten Wassertiefe? Mit all diesen Fragen beschäftigten sich die vier Schüler Jonathan Redlich, Thomas Bergerweiß, Lea Hanser und Johanna Jans im Rahmen des Projekts „Jugend forscht in der Technik“. Dabei wurde anhand einfacher Versuche zum Schwimmen, Schweben und Sinken untersucht, warum Schiffe überhaupt schwimmen, U-Boote tauchen und Heißluftballone fliegen. Mit ganz einfachen Materialien schafften es die Schüler auch, ein kleines U-Boot und einen Heißluftballon selbst zu bauen. Betreut wurden sie von den Lehrern Mathilde Bergerweiß und Markus Pitterle.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren