AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ein Hauch Karibik in der GalitzenklammFelssturz schaffte einen neuen See

Eine neue touristische Attraktion gibt es in der Galitzenklamm im Bereich des Klettersteiges Adrenalin: Durch Felssturz hat sich ein neue See in die Landschaft eingegraben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
12 Grad: Hartgesottene wagten schon den Sprung in den neuen See © KK/Privat
 

Ein neuer See hat sich im Bereich des Klettersteiges Adreanlin in der Galitzenklamm in die Landschaft eingegraben. Dieser staut türkisblaues, eiskaltes Wasser auf, ist rund 60 Meter lang, 20 Meter breit und sechs Meter tief. Doch wie kam es dazu? Nur drei Wochen nach dem Unwetter im Oktober vergangenen Jahres kam es im Bereich des Adreanlin-Klettersteiges zu einem Felssturz. „Dadurch wurde das Bachbett verlegt und es entstand ein Stausee“, erklärt Werner Frömel, Obmann der Alpinplattform Lienz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren