AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LienzFür krankhaft Übergewichtige heißt es: Warten!

Am Bezirkskrankenhaus in Lienz wurden adipositas-chirurgische Eingriffe eingestellt. 60 Personen befinden sich nun auf der Warteliste. Verhandlungen mit Land und Bund laufen.

Adipositas-chirurgische Eingriffe dürfen am BKH Lienz nicht mehr durchgeführt werden
Adipositas-chirurgische Eingriffe dürfen am BKH Lienz nicht mehr durchgeführt werden © Kasupovic
 

Erst seit April gibt es am Bezirkskrankenhaus (BKH) Lienz in der Abteilung Chirurgie ein Referenzzentrum für Adipositas-Chirurgie. Darunter versteht man chirurgische Eingriffe zur Unterstützung der Gewichtsabnahme bei sehr starkem Übergewicht (Fettleibigkeit).

Johannes Strutzmann leitete zuvor die Adipositas-Chirurgie am Landeskrankenhaus Wolfsberg. Wegen Differenzen mit der medizinischen Direktion kündige er und wechselte mit Oberärztin Karin Valeskini ins BKH Lienz. Sie operierten erstmals krankhaft Übergewichte in Lienz. „Vorher haben wir diese Chirurgie nicht gemacht“, sagt Primar und Pressesprecher Andreas Mayr vom BKH Lienz.

Seit Wochen brodelt die Gerüchteküche, dass die beiden Oberärzte ihre Kündigung eingereicht hätten. Auf Nachfrage der Kleinen Zeitung bestätigt Strutzmann, dass es sich hierbei tatsächlich nur um ein Gerücht handelt: „Wir haben nicht gekündigt“, sagt der Oberarzt.

Wahr sei aber, dass adipositas-chirurgische Eingriffe am BKH eingestellt wurden. Der Grund: Land und Bund mit dem Österreichischen Strukturplan Gesundheit (ÖSG) und dem Regionalen Strukturplan Gesundheit (RSG), sind bestrebt, bestimmte Operationen zu zentralisieren. Demnach war es für Lienz nicht vorgesehen, adipositas-chirurgische Eingriffe durchzuführen, ebenso, wie beispielsweise auch Herztransplantationen am BKH Lienz nicht durchgeführt werden dürfen. „Das Land meint, dass es in Osttirol zu wenig adipöse Menschen gibt“, erklärt Primar Mayr. Laut Andreas Köll, Obmann des Krankenhausverbandes, laufen derzeit aber Verhandlungen mit dem Land, dass zukünftig am BKH Lienz adipositas-chirurgische Eingriffe durchgeführt werden dürfen. „Die Anträge wurden bestellt“, sagt Mayr. Ende September soll es ein Treffen geben. Damit steht und fällt das Referenzzentrum für Adipositas-Chirurgie.

Für die betroffenen Patienten heißt es jetzt: Bitte Warten! 60 Menschen würden laut Oberarzt Strutzmann derzeit auf der Warteliste für eine Magen-Bypass-Operation befinden. Rund zwei Drittel davon seien Osttiroler. „Wir hoffen, dass wir ab Oktober wieder operieren dürfen“, sagt Strutzmann.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren