AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AuszeichnungStadtgemeinde Lienz holte sich VCÖ-Mobilitätspreis

Den Preis gab es für die Errichtung des Mobilitätszentrum am Bahnhof. Auch das Regionsmanagement zählt zu den Preisträgern.

Die Gewinner des VCÖ-Mobilitätspreises: Michael Schwendinger (VCÖ), Florian Phleps, Katleen Johne (Tirol Werbung), Albert Pichler, Dietmar Ruggenthaler, Elisabeth Blanik , Jürgen Hanser, Ingrid Felipe, Wolfram Gehri (ÖBB-Postbus Regionalmanager) und Josef Mair © KK/VCÖ
 

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik freut sich. Für das Mobilitätszentrum fällt im Herbst der Startschuss. Und für den Bau dieses Zentrum erhielt die Stadtgemeinde den Mobilitätspreis Tirol des Verkehrsclub Österreich (VCÖ).

Der VCÖ begründet, dass mit dem Projekt die überregionale Erreichbarkeit verbessert werde. Ein Radverleihzentrum wird direkt am Bahnhof mit 3000 Leihfahrrädern für Pendler und Urlaubsgäste integriert. Der Bahnhof wird zudem Standort für E-Carsharing, die innerstädtische betriebliche Warenlogistik soll künftig verstärkt mit E-Transportfahrrädern erfolgen. Durch eine Rad- und Fußgängerunterführung werden die Stadtteile und Gemeinden südlich des Bahnhofareals mit dem Stadtzentrum verbunden. „Lienz wird über das modernste Mobilitätszentrum Tirols verfügen“, sagte Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe beim Feierakt. Felipe, Michael Schwendinger und Wolfgang Gehri überreichten Blanik den Preis.

Auch das Regionsmanagement Osttirol (RMO) wurde ausgezeichnet – für das Projekt „Integrierte E-Mobilität). Beim Projekt soll bestehende Carsharing-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Lienz um weitere Standorte erweitert werden. Wesentlicher Aspekt ist die Zusammenführung mit dem Verkehrsverbund Tirol, wodurch Daten zum Carsharing-Angebot in Echtzeit in die App des Verkehrsverbundes eingebunden werden können.
Dieser Preis wurde von RMO-Obmann Dietmar Ruggenthaler, Albert Pichler, Obmann Regionalenergie Osttirol, Josef Mair, Obmann Planungsverband, Jürgen Hanser, Obmann des Mobilitätsausschuss Lienz und Bruno Oberhuber, Geschäftsführer Energie Tirol entgegengenommen.

Kommentare (1)

Kommentieren
solder
0
0
Lesenswert?

da kann man nur gratulieren

das hauptkriterium für den preis war sicher, wieviele regiobusse leer durch den talkessel gondelten.

Antworten