AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OsttirolDie Osttiroler Sprintchampions stehen fest

Wer wird Tiroler Sprintchampion? Die Osttiroler Nachwuchssprinter, die beim Landesbewerb in Innsbruck dabei sein werden, stehen fest. Bei der Bezirksausscheidung in Lienz waren 60 Mädchen und Burschen dabei.

Jasmi Schmölzer, Niko und Natalie Mairdoppler, Laurin Oberhuber und Elina Ganzer © KK/Veranstalter
 

Im Rahmen der Dolomitenrundfahrt ging im Stadtzentrum von Lienz die Vorausscheidung zum Tiroler Sprintchampion 2018 über die Bühne. 60 junge Teilnehmer stellten sich diesem Bewerb. Es galt einen Sprintlauf auf 20 Metern mit professioneller Zeitnehmung zu absolvieren. Jeder hatte drei Versuche, wobei das schnellste Ergebnis gewertet wurde. Die drei schnellsten Sprinter jeder Altersklasse werden für  Osttirol beim Landesbewerb am 22. September an den Start gehen. Die Lienzer Bestzeiten stellte bei den Mädchen Laura Asslaber, bei den Burschen Norbert Mariacher.

Gesucht wurden die stärksten Nachwuchssprinter der Jahrgänge 2005 bis 2011 oder jünger. Diese Mädchen und Burschen haben es ins Finale geschafft: Leonas Plankensteiner, Philip Kellner, Linus Asslaber in der Wertungsklasse MU8, Nadine Mascher, Carina Oberkofler, Amélie Rubisoier in der Klasse WU8, Lukas Obertscheider, Marco Rautter und Simon Sporer in der Klasse MU10, Vanessa Oberkofler, Lea Mühlmann und Lola Obkircher in der Klasse WU10, Niklas Pfenniger, Noah Scheiber und Maximilian Rauter in der Wertungsklasse MU12, Theresa Riepler, Sophia Jans und Luisa Asslaber in der Klasse WU12, Norbert Mariacher, Matthias Unterrainer-Rautter und Magnus Gander in der Klasse MU14 sowie Laura Asslaber, Yvonne Mascher und Sophie Mühlmann in der Klasse WU14.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.