Heilige FamilieHier dürfen Kinder während der Heiligen Messe spielen

In der Pfarre Heilige Familie in Lienz gibt es neben dem Altar eine Spielecke. Während Eltern den Gottesdienst mitfeiern, können Kinder hier spielen.

In der Pfarre Heilige Familie können Kinder während dem Gottesdienst nun Spielen und Malen © KK/Theo Longo
 

Spielende Kinder während eines Gottesdienstes? Was noch vor wenigen Jahren kaum vorstellbar war, ist nun möglich. Zumindest in der Pfarre Heilige Familie in Lienz. Seit Palmsonntag gibt es hier eine Spielecke für die jungen Gläubigen. Michaela Wanner hatte die Idee, die Kinderecke links neben dem Altar einzurichten. Sie ist Dekanatsjugendleiterin und macht gerade eine Ausbildung zur Pastoralassistentin. Damit wurde für die Kleinen ein Rückzugsort geschaffen, wo sie sich spielerisch beschäftigen können, während Eltern den Gottesdienst mitfeiern. Neben Spielsachen und Büchern gibt es in der Kinderecke auch „christliche Ausmalbilder, passend zum Motto im Jahreskreis“, erklärt Wanner.

Noch sei es etwas ungewohnt für die Eltern. Während die größeren Kinder schon von alleine in die Spielecke gehen, seien Eltern mit Kleinkindern etwas zurückhaltender. Diese würde man dann direkt ansprechen und auf die Spielecke hinweisen. „Die Eltern setzen sich zu ihren Kindern dazu oder auf die Sitzbänke ganz in ihrer Nähe“, sagt Wanner. So hätten sie ihren Nachwuchs stets im Blick. „Auch wenn kein Gottesdienst stattfindet, können die Kinder hier spielen“, sagt Wanner.

In der evangelischen Johanneskirche in Klagenfurt gibt es eine solche Spielecke bereits seit einigen Jahren. Und der Erfolg gibt ihnen recht: „Die Kinderecke wird sehr gerne genutzt“, bestätigt Annette Biderbost, zuständig für Arbeit mit Kindern in der Johanneskirche.

Kommentare (1)

Kommentieren
GMAM
0
1
Lesenswert?

Die letzten Kirchgängern

So wird man wohl noch die letzten Messebesucher vertreiben.
Aber Gott sei Dank gibt es noch das Kloster.

Antworten