Matrei, MittersillGroße Erfolge für Osttiroler Schülerranggler

Lukas Mattersberger wurde Klassensieger, Mannschaftssieger und Vizehogmoar. Die Union Raika Matrei holte sich in Mittersill weitere fünf Stockerlplätze.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Simon Lang, Lukas Mattersberger und Kevin Holzer begeisterten das Publikum in Mittersill © KK/PRIVAT
 

Ein Ranggeln der Superlative fand am Sonntag in Mittersill im Turnsaal der Neuen Mittelschule statt. Ein Rekordstarterfeld von 171 Sportlern bot den zahlreichen Zuschauern spannenden Rangglersport. In den Schülerklassen bis 6 Jahren holte sich Liam Rowain mit drei Blitzsiegen den Klassensieg. Über die Hoffnungsrunde erkämpfte sich Peter Oberhauser den dritten Rang in der Klasse bis 10 Jahren. Bei 39 Startern in der Klasse 10 bis 12 Jahre erranggelte sich Gabriel Mariner den ausgezeichneten zweiten Platz und in der Klasse 12 bis 14 Jahre wurde Matthäus Gander ausgezeichneter Dritter. Jugendranggler Simon Lang wurde nach einem Sieg und drei Remis in der Klasse 14 bis 16 Jahren Zweiter.

Osttirols Schülerranggler zeigten in der Mittersiller Sporthalle tolle Kämpfe Foto © KK/PRIVAT

Mit drei Siegen sicherte sich Lukas Mattersberger in der Klasse III souverän den Tagessieg und muss beim Heimranggeln kommende Woche in Virgen offiziell in der Klasse II starten. Beim Hogmoarbewerb mit 14 Startern wiederholte Mattersberger seinen Erfolgslauf und besiegte in der ersten Runde den Alpencupführenden Christopher Kendler in einem sehenswerten Kampf. Im sechser Finale in Runde Zwei ging Christoph Eberl als einziger Sieger hervor und wurde somit Hogmoarsieger, weil Mattersberger und Höllwart sowie Schwabl und Grössig unentschieden kämpften. Im Nachranggeln besiegte Mattersberger in einem Kraftakt den Niedernsiller Grössig und es reichte ihm für Rang zwei ein unentschieden gegen den achtfachen Alpencupsieger Hermann Höllwart.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!