Krampusläufe

"Zur Hölle" mit dem "Tischziachn" in Osttirol

In Matrei, der Hochburg der Osttiroler Krampusse, wurde der Brauch des "Tischziachns" schon vor 15 Jahren aus dem Programm gestrichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kasupovic
 

Wer einmal in der Osttiroler Marktgemeinde Matrei in der Zeit der Klaubauf-Tage unterwegs war, hat das Fürchten gelernt. Nicht nur jener junge Mann, der jüngst von Krampussen schwer verletzt worden ist, kann ein Lied davon singen. 200 bis 250 teuflische Gesellen ziehen Anfang Dezember bis zum großen Ausläuten am 6. Dezember von Haus zu Haus in den 25 Fraktionen. Höhepunkt ist der Klaubauf-Umzug am 5. Dezember auf dem Rauterplatz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!